Anträge versus Hass: Bodybuilder-Barbie polarisiert im Netz

Die einen lieben sie, die anderen hassen sie! Die Italienerin Daniela Zuccarini ist im Netz schon ein echter Star. Rund 14.000 Follower zählen aktuell zur Community der Bodybuilderin, die auf Social Media Eindrücke aus ihrem Sport-Alltag teilt. In freizügigen Sportoutfits posiert Daniela auf ihren Fotos und stellt ihren athletischen Körper zur Schau. Doch ihre Mega-Muckis und das stählerne Sixpack kommen nicht bei allen sonderlich gut an. Neben Heiratsanträgen von ihren Bewunderern hagelt es für die Influencerin auch ordentlich Kritik.

Im vergangenen Jahr hat sich die Römerin dazu entschieden, ihren Körper zu verändern und ist seitdem als Fitness-Model und Bodybuilderin aktiv. Wie ladbible berichtet, werde die 40-Jährige wegen ihrer außergewöhnlichen Bodymaße allerdings oft mit dem Hate der Webgemeinschaft konfrontiert. Viele empfinden ihren Körper als “zu muskulös” und kritisieren die Blondine dafür. Unterkriegen lässt sich Daniela von diesen Kommentaren aber nicht. “Fitness war schon immer ein Teil von mir. In meinen Zwanzigern ist es wirklich zu einer Leidenschaft geworden”, erzählt sie und freut sich umso mehr über lobende Worte und Liebeserklärungen im Netz.

Doch warum hat sich die Italienerin überhaupt dazu entschieden, mit dem Bodybuilding anzufangen? “Es war einfach etwas, das ich ausprobieren wollte und als ich angefangen habe, habe ich wirklich eine Leidenschaft dafür entwickelt”, schwärmt sie von dem Sport. Aktuell trainiert Daniela jeden Tag mit Gewichten und ein bis zweimal die Woche kommt Cardio dazu. Sie hält sich zudem an einen strengen Ernährungsplan.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel