Zwei Freundinnen zeigen mit Partnerlook-Fotos, warum die Figur eigentlich keine Rolle spielen sollte

Denise Mercedes ist Plus-Size-Model, Maria Castellano schlank. Auf Instagram präsentieren beide ihre unterschiedlichen Körper in den gleichen Outfits und setzen dadurch ein wichtiges Zeichen.

Denise Mercedes und Maria Castellanos sind seit mehr als fünf Jahren beste Freundinnen und beide in der Modebranche tätig. Mercedes, die als Model arbeitet, hat auf Instagram mit mehr als 700.000 Followern eine große Community, die ihre Posts verfolgt. Gemeinsam mit Castellanos hat sie auf der Plattform den Hashtag #StyleNotSize etabliert. Auch auf TikTok posten die Freundinnen Videos.

Mode aus der Hölle

Die Achsel des Grauens – oder: Warum Männer im Sommer so gruselig aussehen

Dafür lassen sich Mercedes und Castellanos regelmäßig im gleichen Outfit ablichten. Einen Unterschied gibt es dennoch: Denise Mercedes ist als Plus-Size-Model etwas fülliger, Maria Castellanos hat eine schlanke Figur. Für die beiden macht das keinen Unterschied – sie wollen mit ihrer Aktion darauf hinweisen, dass es nicht die Körperform ist, die zählt.

2 bodies, same dress 💙 @mariacastellanos_ri #stylenotsize

A post shared by Denise Mercedes 🇩🇴 (@denisemmercedes) on

Aktion gegen Bodyshaming: zwei Körpertypen, ein Outfit

“Der Sinn der Reihe ist, zwei verschiedene Körpertypen zu zeigen, die Kleider tragen, in denen wir beide toll aussehen”, erklärte Mercedes dem Portal “Business Insider” in einem Interview. Kennengelernt haben sich die beiden über ihre Partner, die auch miteinander befreundet sind. Dann begann die Fotografin Castellanos, Fotos von dem Model Mercedes zu machen, mittlerweile sind die beiden privat und beruflich unzertrennlich.

Das erste Bild der Partnerlook-Reihe postete Denise Mercedes schon im Sommer 2019, damals als Werbepost für einen Bikini. “Sie trägt S, ich trage XL, sind wir nicht beide schön?”, schrieb sie darunter.

2 different body types, same bikini! She’s wearing a small and I’m wearing an xl yet aren’t we both beautiful?!! Swimsuit from @aerie #aeriereal #aexme #aerie

A post shared by Denise Mercedes 🇩🇴 (@denisemmercedes) on

Die Resonanz war fast durchweg positiv, also entschlossen sich die Freundinnen, weitere solcher Fotos zu machen. Später kam die Idee für den Hashtag hinzu. Die Follower durften sich zwischen #ThroughThickAndThin (“Durch dick und dünn”) und #StyleNotSize (“Style, nicht Kleidergröße”) entscheiden. Die Wahl fiel bei einer Abstimmung auf letzteres Motto.

“Es gibt keine Bikinifigur”

“Die Leute sagen, man soll nur einen Bikini tragen, wenn man auch eine Bikinifigur hat. Wir versuchen zu zeigen, dass es keine Bikinifigur gibt”, sagt Denise Mercedes. “Die Bikinifigur ist das , was du eben hast.” Als erfahrenes Model hat sie bereits die Erfahrung und Sicherheit vor der Kamera, die ihrer schlanken Freundin anfangs noch fehlte. 

Mittlerweile sind die beiden Frauen auf den Social-Media-Plattformen so bekannt, dass ihnen die Outfits von großen Modemarken gesponsert werden. Ob im Bikini, in Kleidern oder Jeans – Denise Mercedes und Maria Castellanos machen klar, dass Style keine Frage der Figur ist. Und dennoch merken sie, dass es immer noch viele Menschen gibt, die das anders sehen. Während Mercedes es beinahe schon gewohnt ist, wegen ihrer Figur online diffamiert zu werden, muss sich auch Castellanos in vielen Kommentaren als angeblich “zu dünn” bezeichnen lassen.

Quellen: Denise Mercedes auf Instagram / “”Insider”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel