Am Todestag von Emmy  (†1): Morgan Miller wichtige Botschaft an andere Eltern

Schwerer Tag für die Familie Miller

Der 9. Juni, ein besonders schwerer Tag für die Familie von Ex-Skirennläufer Bode Miller (43). An diesem Tag im Jahr 2018 verändert sich für die Millers alles – während eines Besuchs bei den Nachbarn geht ihre damals erst 19 Monate alte Tochter Emmy unbeaufsichtigt in den Pool. Das kleine Mädchen kann nicht schwimmen und wirst erst so spät aus dem Wasser gefischt, dass sie einen Tag später verstirbt. Ein tragisches Ereignis, welches Bodes Ehefrau Morgan (34) anderen Eltern ersparen will. Welche wichtige Botschaft sie an andere Eltern hat, zeigt das Video.

Morgan Miller: "Es kommt Angst hoch, Schmerz, Drama"

Trotz aller Umstände verbringt Morgan den Todestag ihrer Tochter am Wasser. “Es kommt Angst hoch, Schmerz, Drama. Ich habe im Wasser meine Kinder zur Welt gebracht, aber ich habe auch eines im Wasser verloren”, erinnert sie sich in den sozialen Netzwerken.

Heute ist die 34-Jährige zum sechsten Mal schwanger und hat erneut Kinder in Emmys Alter. Ihre Zwillingsjungs besuchen jetzt einen Babyschwimmkurs, damit so etwas tragisches wie bei ihrer älteren Schwester nie wieder passiert. Auch Easton, Emmys jüngerer Bruder, lernte mit nur acht Monaten zu schwimmen. “Wenn ich damals gewusst hätte, was ich heute weiß, würde meine Tochter noch leben”, glaubt Morgan. (lsc)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel