Andrea Bocelli nach Corona-Infektion: „Es war ein Alptraum“

Italien ist eines der Länder, das besonders stark vom Corona-Virus betroffen ist. Jetzt hat der italienische Tenorsänger Andrea Bocelli bekanntgegeben, dass auch er mit dem Virus infiziert war. Die italienische Zeitung „La Stampa“ zitiert den Sänger: „Meine ganze Familie war infiziert. Wir hatten alle Fieber – Gott sei dank kein hohes – mit Niesen und Husten. Ich musste viele Konzerte absagen.“

Obwohl Bocelli, seine Frau und die Kinder die Krankheit glimpflich überstanden haben, hatte der 61-Jährige Angst. In dem Statement in „La Stampa“ erklärt er weiter: „Es war ein Alptraum, denn ich hatte das Gefühl, dass ich die Dinge nicht mehr unter Kontrolle habe. Ich hoffte einfach, dass ich jeden Moment aufwache.“ Um die Forschung zur Behandlung von Covid-19-Patienten zu unterstützen, spendete Andrea Bocelli jetzt Blutplasma.

Übrigens gab der Tenor an Ostern im leeren Mailänder Dom ein Konzert, um den Menschen Hoffnung in der Krise zu spenden. Ein Video davon gibt es noch bei „YouTube“ zu sehen.

Foto: (c) Universal Music

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel