Bayreuth: Eintritt nur für Getestete! Pizzeria führt 1G-Regel ein

Hier gilt 1 G statt 3 G

Im fränkischen Bayreuth hat die Inhaberin der Pizzeria La Preziosa entschieden, dass nur noch Getesteten der Zugang gewährt wird – auch im Außenbereich ihres Lokals. Teresa A. möchte mit dieser Maßnahme sowohl ihre Mitarbeiter als auch ihre Gäste noch besser vor einer Ansteckung mit Corona schützen. “Es kommt niemand rein, bevor er getestet ist”, sagt die Gastronomin m Interview mit “infranken.de”.

+++ Alle aktuellen Infos zum Coronavirus finden Sie jederzeit im Live-Ticker bei RTL.de +++

Statement gegen Zweiklassengesellschaft

Verschiedene Gründe bewegen Teresa A. zu dieser Maßnahme. Zum einen wolle sie ihren Angestellten den bestmöglichen Schutz während der Arbeit bieten. Da auch Geimpfte und Genesene potentiell ansteckend sein können, sollten sie das Virus in sich tragen, reiche ihr dieser Status als Zugangsberechtigung nicht aus – wenn auch von der Regierung anders vorgesehen.

Zum anderen setzt die Inhaberin der Pizzeria mit diesem Vorgehen ein klares Statement gegen eine Zweiklassengesellschaft. Bei ihr solle niemand benachteiligt werden, wenn er nicht geimpft oder genesen ist – bei ihr seien alle Gäste gleich.

Lese-Tipp: Neue Corona-Regeln – so funktioniert die neue Krankenhaus-Inzidenz.

Vorgehen bringt gemischte Reaktionen mit sich

In den sozialen Medien bekommt Teresa A. für ihr striktes Vorgehen nicht nur Zuspruch. Zwar überwiegen die positiven Reaktionen, wenn man sich einmal das Facebook-Profil der Pizzeria anschaut, aber auch negative Kommentare, wie etwa “Hä? Wie testen? Nope und dislike, so ein Quatsch!” sind zu finden.

Teresa A. lässt sich davon aber nicht unterkriegen. Sie ist davon überzeugt, dass die 1G-Regel für ihr Team und ihre Gäste das einzig richtige Vorgehen ist. (vho)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel