Bringt Prinzessin Dianas Todestag William und Harry wieder zusammen?

Lady Diana starb vor 24 Jahren

Der 31. August ist für die britischen Royals ein emotionaler Tag. Denn am 31. August 1997 starb Prinzessin Diana mit gerade einmal 36 Jahren. Heute, an ihrem 24. Todestag, sind die Gedanken der Royal-Fans natürlich vor allem bei ihren zwei Söhnen Prinz William (39) und Prinz Harry (36). Da Letzterer vor mehr als einem Jahr mit seiner Frau Herzogin Meghan (40) in die USA gezogen ist, werden die Brüder diesen Tag getrennt voneinander verbringen. Aber nicht nur Tausende Kilometer trennen die zwei – es soll auch immer noch keine richtige Versöhnung gegeben haben. Ob sich William und Harry an einem Tag wie diesem dennoch wieder etwas annähern, verrät RTL-Royal-Experte Michael Begasse (55) im Video.

Prinz Harry reiste zur Enthüllung der Diana-Statue extra nach London

Als Anfang Juli in London die Statue der verstorbenen Prinzessin enthüllt wurde, war natürlich auch Harry vor Ort. Zusammen mit seinem älteren Bruder hat er fast vier Jahre lang an dem Entwurf gearbeitet. “Heute hätte unsere Mutter ihren 60. Geburtstag gefeiert und wir erinnern uns an ihre Liebe, ihre Stärke und ihren Charakter – Qualitäten, die sie zu einer Kraft des Guten auf der ganzen Welt gemacht haben, mit denen sie unzählige Leben zum Besseren verändert hat. Jeden Tag wünschten wir uns, sie wäre noch bei uns und unsere Hoffnung ist es, dass diese Statue für immer als ein Symbol ihres Lebens und ihres Vermächtnisses angesehen wird”, hielten die Männer in einem gemeinsamen Statement fest.

Diana hätte es das Herz gebrochen, ihre zwei Söhne streiten zu sehen – gut möglich also, dass vor allem solche Momente die zwei doch wieder etwas zusammenschweißen. (dga)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel