Bubble-Kerzen: So holen Sie sich den Instagram-Trend nach Hause

Weihnachtszeit ist Kerzenzeit – und in diesem Jahr kommen ganz besondere Exemplare auf den Tisch. Die würfelförmigen Leuchtwerke, die aktuell auf den Instagram-Kanälen bekannter Influencer:innen bewundert werden, nennen sich Bubble-Kerzen. Sie sind 2021 (und garantiert auch 2022) der absolut schönste Wohn-Trend, aber lassen sich auch wunderbar verschenken. Insbesondere wenn sie selbst gemacht sind, bekommen sie eine persönliche Note.

Was sind Bubble-Kerzen?

Bubble-Candles sind quadratische Kerzen und erinnern auf den ersten Blick an Zauberwürfel. Anders als die herkömmlichen Drehpuzzles der 70er Jahre, bestehen Bubble-Kerzen aus mehreren kleinen Wachs-Bläschen („Bubbles“), die übereinander liegen und der Kerze einen würfelförmigen Look geben. Die Kerzen kommen in allen erdenklichen Größen und Farben daher – besonders beliebt sind Bubble-Kerzen in Pastell-Tönen.

https://www.instagram.com/p/CTq8ptxMgnt/

Bubble-Kerzen: So werden sie zum Blickfang in der Wohnung

Weshalb Bubble-Kerzen so beliebt sind, liegt vermutlich an ihrer Unkompliziertheit. Bei der Deko werden keine Kerzenhalter benötigt. Zudem geben sie jeder Wohnung das gewisse Etwas – sogar, wenn Sie in Sachen Deko kein geschicktes Händchen haben. So sehen die quadratischen Kerzen geschmackvoll neben Vasen, auf Tabletts oder Schieferplatten oder als Gruppe in verschiedenen Größen und Farben auf der Fensterbank aus. Ohne große Mühe können Sie ihr Zuhause in durchgestylte vier Wände verwandeln. Darüber hinaus sind Bubble-Kerzen zeitlos. Besonders bezaubernd sind sie auf der gedeckten Weihnachtstafel. Aber auch auf dem Couchtisch sind sie ganzjährig begrüßenswert.

Wo kann man Bubble-Kerzen kaufen?

Inzwischen gibt es viele Geschäfte, Online-Shops und andere Plattformen, die Bubble-Kerzen in allen erdenklichen Farben und Größen verkaufen. Und auch in puncto Nachhaltigkeit haben die Shops hier einiges zu bieten. Es gibt bereits viele Kerzen, die ohne Palmöl auskommen. Amazon hat zum Beispiel Bubble-Kerzen aus Rapswachs im Angebot.

Bubble-Kerzen selbst machen: So geht’s

Sie haben sich gegen den Kauf entschieden und wollen die Bubble-Kerzen lieber selbst machen? Das ist gar nicht so kompliziert, wie es scheint. Hier kommt die Anleitung.

Das benötigen Sie:

  • Bubble-Kerzen-Form
  • Wachs (z.B. Rapswachs) oder alte Kerzen
  • Farbpigmente
  • Kerzendocht
  • Schmelztopf

Anleitung: So machen Sie Bubble-Kerzen selbst

Um die Trend-Kerzen selbst herzustellen, wird zunächst das Wachs zum Schmelzen gebracht. Nebenbei kann der Docht in die Form gesetzt werden. Anschließend die Form mit Wachs füllen und bei Raumtemperatur abkühlen lassen. Sobald die Kerze ausgekühlt ist, kann die Silikonform entfernt werden. Im Übrigen gibt es auch spezielle Bubble-Candle-Sets, die alle Utensilien sowie eine Anleitung enthalten.

Einige Links in diesem Artikel sind kommerzielle Affiliate-Links. Wir kennzeichnen diese mit einem Warenkorb-Symbol. Kaufen Sie darüber ein, werden wir prozentual am Umsatz beteiligt.  >> Genaueres dazu erfahren Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel