David Beckham steigt in den eSports ein

eSports wird immer populärer, auch für Investoren. Und auf dem Markt gibt es immer mehr Organisationen. So jetzt auch die Organisation Guild Esports. Das Besondere daran: Sie wird laut „sport1“ von David Beckham unterstützt. Damit macht er es Fußballern wie Bernd Leno, Mesut Özil und Antoine Griezmann nach, die ebenfalls Besitzer oder Teilhaber eine eSports-Organisation sind.

Die Motivation, 31 Millionen US-Dollar in eine solche Organisation zu stecken, hat Beckham in seiner eigenen Karriere gefunden. Er sagt: „Während meiner Karriere hatte ich das Glück, mit Spielern auf dem höchsten Niveau zusammenzuarbeiten, und habe aus erster Hand gelernt, was Leidenschaft und Wille auf diesem Level bedeutet. Diese Hingabe sehe ich auch bei unseren eSports-Athleten heutzutage. Wir bei Guild haben eine Vision, neue Standards zu setzen und diese Spieler in die Zukunft zu begleiten. Unser Ziel ist es, junge Talente durch unsere Academy Systeme zu fördern und zu motivieren. Ich freue mich darauf, beim Wachstum unseres Guild Esports Teams zu helfen.“

Guild Esports will übrigens unter anderem in „Rocket League“, „FIFA“ und „Fortnite“ antreten.

Foto: (c) PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel