„Denn sie wissen nicht, was passiert“: Das Ein-Mann-Team Günther Jauch holt sich den Sieg

Günther Jauch holt sich den Sieg gegen Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk – SOLO!

Was war das für ein Comeback nach langer Corona-Zwangspause! Moderator Günther Jauch holt sich den Sieg in der ersten neuen Folge von “Denn sie wissen nicht, was passiert” ganz allein. Und spannender könnte ein Finale kaum sein. Fünf Gläser hintereinander meistert Jauch, ohne dass der Turm auch nur wackelt, dann schaffen auch Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk vier Stück hintereinander. Beide Teams nehmen sich nichts, es geht hin und her. Bis am Ende doch Günther Jauch das glücklichere Händchen hat und die Show denkbar knapp gewinnt, wie wir in unserem Video noch mal zeigen.

Mal mit geschlossenem, mal mit offenem Visier!

Es steht 5 zu 4 für das Team Schöneberger/Gottschalk, als es zum Finale an die Glaspyramide zum Spiel “Sekt oder Selters” geht. Für ihr gegnerisches Ein-Mann-Team Günther Jauch ist noch alles drin. Und es ist tatsächlich nicht die eigentliche Herausforderung des Spiels, die ihm zu schaffen macht – nämlich die Gläser so herauszunehmen, dass die Pyramide nicht fällt. Vielmehr bereitet ihm sein Corona-Schutzvisier hartnäckig Probleme. Hat er es unten, haut er sich die Gläser beim Trinken davor – ist es oben, droht er beim Vorbeugen damit den Turm zu stürzen. Ja, ja – wie man’s macht, ist’s halt verkehrt. Aber sehr, sehr lustig!

Zum allerersten Mal bei „Denn sie wissen nicht, was passiert“: 250 Euro für jeden in Jauchs Publikumsblock



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel