Digital Aging: Mehr Falten durch blaue Strahlen?

Schützen die Blue-Light-Produkte wirklich unsere Haut?

Der Begriff “Digital Aging” bezeichnet das Entstehen von frühzeitiger Hautalterung durch die Nutzung von Smartphone, Tablet und Co. Die Bildschirme strahlen nämlich das sogenannte blaue Licht aus, welches unserer Haut so gar keinen Gefallen tut. Das hat auch die Industrie kapiert und deswegen gibt es mittlerweile Anti Blue-Light-Cremes auch schon im Discounter-Regal. Was ist das, wofür braucht man das und vor allem können die echt was sie versprechen? Das erklärt Hautärztin Dr. Yael Adler im Video.

Auch andere Faktoren schützen uns vor blauen Strahlen

Nicht nur Anti Blue-Light-Cremes können uns bei “Digital Aging” helfen, sondern auch die richtige Ernährung. Gesundheitspädagogin Anja Abel erzählt im RTL-Interview, dass unter anderem sogenannte “Superfoods” sehr hilfreich gegen Hautalterung sind. Zum Beispiel:

  • Blaubeeren
  • Äpfel
  • Granatäpfel
  • Brokkoli
  • Nüsse
  • Vollkornprodukte

Laut der Gesundheitspädagogin soll auch Kaffee sehr gut sein, weil er rehabilitierend ist. Zudem können auch Nahrungsergänzungsmittel, wie Vitamin C, Vitamin E oder Vitamin B2, gegen die Hautalterung wirken. Aber, “man sollte auf jeden Fall natürliche Nahrungsergänzungsmittel nehmen, weil die bieten dem Körper den ganzen Komplex an”, so Anja Abel.

RTL.de empfiehlt

Weitere Tipps der Gesundheitspädagogin:

  • moderate Bewegung
  • Entspannung durch Meditation
  • weniger Rauchen

Dadurch werden Sie die freien Radikale los, die durch blaues Licht für unsere Hautalterung sorgen. (lra/dbö)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel