Emily Ratajkowski: Wie hält sie denn bitte ihr Baby?!

Mit diesen Schnappschüssen hat Emrata daneben gegriffen

Model Emily Ratajkowski (30) ist im März 2021 Mutter ihres Söhnchens Sylvester Apollo geworden. Mit ihren Insta-Pics, sei es mit super flachem Bauch oder ganz kuschelig mit ihrem Baby, verzaubert sie ihre Fans – eigentlich! Denn ihr neuster Schnappschuss zum 30. Geburtstag lässt die Follower eher mit dem Kopf schütteln. Der Grund: Mama Emily hält ihr Söhnchen in einer ziemlich seltsam aussehenden Haltung…

Baby Sylvester hängt ganz schön in den Seilen

Eigentlich sollte es bei den Schnappschüssen des Models mehr um ihren Geburtstag und ihre zuckersüße Partybegleitung auf ihrem Arm gehen. Besonders putzig: Emily und Baby Sylvester tragen sogar Partnerlook! Doch auf diese Details achten nur die wenigsten, denn auch, wenn man die Fotos bei Instagram nicht kommentieren kann, regen sich User auf Twitter über die Pose von Emily auf. Der Vorwurf: So, wie Emily ihren Sohn mit einem Arm an ihre Brust drückt, während das Köpfchen des Säuglings ziemlich zur Seite hängt, könne man fast meinen, sie nutze ihr Baby eher dazu, ihre Oberweite in die richtige Form zu pressen, statt auf die Haltung ihres Babys zu achten.

„Hunde und Babys sind keine Accessoires für deine Insta-Fotos"

Ein Twitter-User zieht sogar den Vergleich zu einem älteren Foto, auf dem Emrata einen Hund statt ihres Babys in der gleichen seltsamen Form auf dem Arm trägt. Auch auf diesem Foto ist es vor allem Emilys Body, der perfekt inszeniert zu sein scheint. “Hunde und Babys sind keine Accessoires für deine Insta-Fotos, man hält sie mit beiden Händen”, schimpft der User. Ein anderer twittert: “Die Art, wie sie ihr Kind hält, macht mir Angst.”

Ein weiterer User macht sich ebenfalls über Emratas Schnappschüsse lustig und vermutet, es handle sich bei dem Baby auf ihrem Arm um eine Puppe. An Emily selbst scheint die Kritik abzuprallen, bislang hat sich die 30-Jährige noch nicht zu den Kommentaren geäußert. (lsc)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel