Gelingt Brett Ratner mit dem Milli-Vanilli-Biopic das Regie-Comeback?

US-Regisseur Brett Ratner (51, “X-Men: Der letzte Widerstand”) strebt ein Regie-Comeback mit seinem langjährigen Herzensprojekt, einem Biopic über das Pop-Duo Milli Vanilli, an. Das meldet “Deadline”. Es wäre Ratners erste Spielfilm-Regiearbeit seit “Hercules” (2014) mit Dwayne Johnson (48) in der Titelrolle.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Im November 2017 hatten sieben Schauspielerinnen, darunter Olivia Munn (40, “Magic Mike”) und Natasha Henstridge (46, “Bounce – Eine Chance für die Liebe”), Brett Ratner via “Los Angeles Times” der sexuellen Nötigung und Belästigung beschuldigt. Daraufhin hatte sich die Produktionsfirma Warner Bros. von ihm getrennt. Ratner hatte die Vorwürfe stets bestritten.

Deutsch-französisches Skandal-Duo Milli Vanilli

Brett Ratner ist seit über einem Jahrzehnt an dem unbetitelten Milli-Vanilli-Biopic beteiligt. Der Film soll alle Hits des deutsch-französischen Duos Fab Morvan (54) und Rob Pilatus (1965-1998) enthalten. Milli Vanilli feierten in den späten 1980ern und frühen 1990ern große Erfolge. Als bekannt wurde, dass die beiden ihre Songs gar nicht selbst gesungen hatten, war der Skandal perfekt.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel