GZSZ-Podcast: Clemens Löhr verrät: So wurden diese GZSZ-Szenen gedreht

Eishockey in der Eishalle und Steppen im Krankenhaus

Im “Gute Zeiten, schlechte Zeiten”-Podcast sind zwei Männer zu Gast, die sich früher eine GZSZ-Garderobe geteilt haben. Der eine steht mittlerweile aber nur noch HINTER der Kamera und gibt dem anderen Regie-Anweisungen. Die Rede ist von Clemens Löhr und Thaddäus Meilinger. Seit seine Rolle Alex den tragischen Serien-Tod gestorben ist, ist Clemens als Regisseur bei GZSZ aktiv. Im Podcast hat er exklusiv verraten, wie zwei Szenen der letzten Woche gedreht wurden: die Puck-Szene auf dem Eis mit GZSZ-Neuzugang Lars Pape und den steppenden Nihat im Krankenhaus.

Hier klicken, um die “GZSZ”-Podcast-Folge in voller Länge anzuhören.

Die Eishockey-Geschichte war aufwendiger, als es den Anschein macht

Michi (Lars Pape) zeigt Maren (Eva Mona Rodekirchen) wie man Eishockey spielt. Er gibt ihr genaue Anweisungen, wie sie den Puck schlagen soll. Und sie trifft tatsächlich – leider aber nicht ins Tor, sondern Michi zwischen die Beine. Eine lustige Szene, in der aber auch technisch einiges drin steckt. Clemens Löhr hat im AUDIO NOW Podcast verraten, wie die Szene gedreht wurde. Die Puck-Geschichte ist nämlich zusammen mit dem Kameramann entstanden. Sie wurde aus der Sicht des Pucks gedreht und war etwas aufwendiger. Die Ausstattung hat für die Dreharbeiten extra etwas gebastelt. Und was die Zuschauer nicht wissen konnten: der Puck musste auch erst vor neutralem Hintergrund gedreht und dann in der Post-Produktion eingebaut werden.

Video: Timur Ülker zeigt sein Tanz-Talent: Nihat steppt für Lilly


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel