Ihre Rache ist süß: Prankster-Freund wird fertig gemacht – mit einer ganz einfachen Filter-App

Wer anderen eine Grube gräbt …

Der 23-jährige Bauingenieur Luke Coburn ist ein alter Scherzbold. Sie kennen diese Spezies: halb Scherzkeks, halb Kobold. Das erklärte Lebensziel dieser Wesen: Am laufenden Meter Streiche spielen – heutzutage auch Pranks genannt. Doch wie heißt es so schön: Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein. Diese Erfahrung musste auch Luke machen. Denn seine Freundin Rebecca hat sich jetzt mal gerächt – virtuell, mithilfe eines AR-Filters. Und weil geteilte Schadenfreude schöner ist, postet sie die gelungene Rache bei Facebook.

Luke möchte die PS5 – aber das Kleingeld fehlt gerade

Luke spielt gerne Streiche, sehr gerne sogar, und das ständig. Und seine liebe Freundin Rebecca (21) ist sehr, sehr oft Opfer von Lukes fiesen Pranks. Jetzt hat sich Rebecca mal ordentlich gerächt – so dolle, dass Luke in Tränen aufgelöst war. Denn seit Luke 14 Jahre alt ist, besitzt er eine PS3 – und die liebt er heiß und innig. Natürlich würde Luke sehr gerne mal updaten – die Playstation 5 erscheint im November. Aber Luke fehlt leider das nötige Kleingeld für die Anschaffung.

"OMG – die Kiste ist riesig!"

Rebecca wurde auf die Augmented-Reality-Filter-App von Amazon aufmerksam, mit der man bestimmte Waren in Fotos platzieren kann. Ha! Schnell ein Foto des eigenen Hausflurs gemacht, die Packung der neuen PS5 rein platziert – und dann mal ganz zufälligerweise per Messenger an die falsche Adresse, nämlich die von Luke: “Oh mein Gott”, schreibt sie dort, “schau mal, was gerade angekommen ist, die Kiste ist riesig – wie soll ich die vor ihm bis Weihnachten verstecken?” Und hinten dran direkt: “Omg, ignoriere das bitte!!” Tappt Luke in die Falle?

Fischfutter auf die Freundin werfen: Fieser Fisch-Prank

Luke macht sich vor Freude fast in die Hose

Natürlich kann Luke diese Nachricht nicht ignorieren – er ist komplett aus dem Häuschen vor Freude: “Du machst verdammt nochmal Scherze, oder?” Rebecca spielt das Spiel natürlich weiter: “Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll – er sollte natürliche eine Überraschung sein. Kann kaum glauben, dass ich das aus Versehen an dich gesendet habe!!!” Luke antwortet: “Ich kann das auch nicht glauben, ich hätte geweint nach dem Öffnen des Paketes und ich mach mir jetzt gleich vor Freude in die Hose!!!” Aber Rebecca wird streng: “Vor Weihnachten darfst du das nicht öffnen!” Luke glaubt nicht, dass er das schafft.

Video: Oma reagiert geschockt auf Babyfoto

"Du bist eine verdammte Bitch, ich werde dich töten"

Soll Rebecca das Spiel noch etwas weiter spielen – oder die Rache schnell perfekt machen? Sie beschließt, Luke reinen Wein einzugießen. “Okay, ich bin schwach”, schreibt sie Luke, “es ist nur eine Filter-App!” Und der gute Luke flippt abermals aus – diesmal aber mit regelrechtem Wutschaum vor dem Mund: “Du bist eine verdammte Bitch”, spuckt er Gift und Galle, “ich bringe dich um!” Naja, Streiche spielen kann er wohl – aber er ist offensichtlich nicht gut darin, selbst geprankt zu werden.

Echt fieser Streich: Anstatt Entspannungsmaske Selbstbräuner-Prank!

Er schmiedet schon Rachepläne

Luke hatte in der Zwischenzeit vor seinen Kollegen schon vollmundig angegeben, dass er bald stolzer Besitzer einer PS5 sein wird – nun muss er gestehen: Meine Frau hat mich voll geprankt! Natürlich hat er sich in der Zwischenzeit auch wieder beruhigt. Und schmiedet schon Rachepläne: “Meine Rache wird definitiv gut werden – aber wie kann ich sie toppen?”, sagt er im Interview. “Immerhin ist sie mit ihren Prank sogar viral gegangen.” Rebecca sagt, dass sie bestimmt trotzdem wunderbare Weihnachten haben werden. “Allerdings wird Luke nicht so glücklich sein, wenn er seine Socken auspackt.”

IM VIDEO: Nutella oder ein echtes Häufchen?



Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel