Karl Lagerfelds Luxuspalast in Hamburg steht zum Verkauf

Schlappe 11 Millionen Euro kostet Lagerfelds Domizil

In Blankenese, einem wohlhabenden Wohngebiet in Hamburg, steht das 12.000 Quadratmetergroße Grundstück samt “Villa Jako” von Karl Lagerfeld (†️ 85) zum Verkauf. Kostenpunkt: schlappe 11 Millionen Euro. Die Geschichte hinter diesem Domizil hat es in sich.

„Chanel“ zum Greifen nah

Am 19. Februar 2019 ist Karl Lagerfeld in Paris gestorben. Die Nachricht seines Todes verbreitete sich wie ein Lauffeuer und sorgte weltweit für Entsetzen und Trauer. Der unvergleichliche Modezar soll an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben sein.

Jetzt, knapp zwei Jahre später, steht seine Villa zum Verkauf. Mitten in Blankenese hat sich Lagerfeld 1990 am Wilmans Park 17 dieses Luxusanwesen gekauft, das nur wenige Meter von seinem Hamburger Elternhaus entfernt ist. 1997 feierte der Modezar in der “Villa Jako”, wie er sie selbst nannte, die Einführung seines gleichnamigen Parfüms.

Nicht nur der Garten, sondern auch die Innenräume und das Interieur sind ein besonderer Hingucker. Für Partys reisten extra internationale Fashion-Gäste an.

Tatsächlich residierte Karl Lagerfeld nicht oft in seinem Hamburger Anwesen, sondern lebte hauptsächlich in Paris. Dort begann er seine Laufbahn in der französischen Modewelt in den 1950er Jahren, wo er bei “Balmain”, “Patou”, “Chloé” und anderen Modefirmen beschäftigt war.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel