Lady Di manipuliert! Royal-Experte Michael Begasse ordnet neue Lage um BBC-Interview ein.

Trügerische Machenschaften

Prinzessin Diana wurde ausgetrickst und hinters Licht geführt! Die jüngste Enthüllung rund um das BBC-Skandal-Interview aus dem Jahr 1995 schlägt hohe Wellen. Dass Dianas Söhne William und Harry mit großem Entsetzen darauf reagiert hat, wundert Royal-Experte Michael Begasse nicht. Er ordnet die Lage für uns im Video nochmal ein. Dabei geht er auch auf die TV-Offensive vom Prinz Harry und dessen Eigendarstellung ein.

Interview mit fatalen Folgen

Für den Palast waren Dianas Enthüllungen ein Tabubruch – mit schweren Folgen. Berichte über Charles’ angeblich jahrelange Affäre mit seiner heutigen Frau, Herzogin Camilla, beschädigten das Image des britischen Königshauses schwer. “Nach diesem Interview hat die Queen befohlen, dass Diana und Charles die Scheidung einreichen”, erklärt Begasse. Letztendlich hätten die trügerischen Machenschaften des BBC-Reporters Martin Bashir nicht nur Auswirkungen auf Dianas Leben gehabt, sondern die gesamte royale Familie betroffen und getroffen.

Dies hätten auch Prinz William und Prinz Harry in ihren Reaktionen sehr deutlich gemacht und die Schuldzuweisung formuliert. “Das Interview hat wesentlich dazu beigetragen, dass sich die Beziehung meiner Eltern wesentlich verschlechtert hat. Es ist unbeschreiblich traurig zu wissen, dass der Fehler der BBC erheblich zu ihrer Angst und Isolation geführt haben, an die ich mich aus den letzten Jahren mit ihr erinnere”, erklärte William. Prinz Harry geht in seinem Statement sogar noch einen Schritt weiter: “Der Welleneffekt einer Ausbeutungskultur und unethischen Praktiken nahm ihr letztendlich das Leben.”

ABL



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel