Maeckes veröffentlicht neues Album “POOL”

Maeckes führt uns heute direkt zum POOL. Die elf Songs auf seinem neuen Album handeln von der Liebe, von der trügerischen Kraft der Gewissheit und vom Ankommen, das nie kommen wird.Maeckes ist einer der prägenden Liedermacher und Musikneudenker unserer Zeit. Seit mehr als 15 Jahren schreibt er Songs wie niemand sonst in diesem Land. Maeckesmusik ist mal abgründig und mal albern, mal mega-meta und mal von ganz und gar entwaffnender Verletzlichkeit. Es gibt einen roten Faden, aber nur im Subtext. Darüber erschafft Maeckes in sich geschlossene Welten mit unterschiedlichsten Ästhetiken und musikalischen Referenzen: von den alten Franzosen über Yacht Pop und Punkrock bis hin zu 808 und gebrochenen Herzen.

Passend zum Album startet am Sonntag der Podcast „Wie das Wasser in den Pool kam“ auf Spotify, Apple Podcasts und Deezer. Im Podcast spricht Maeckes in jeder Folge mit einem anderen Gast, der mit ihm während der Album-Entstehungsphase in diesen Pool gesprungen ist oder ihm vielleicht auch wieder herausgeholfen hat. „Tua, sag mal wie du diese Snare an der Stelle findest und Maeckes sag mal, bist du wirklich Maeckes?“ Der Deep-Dive in ein Album, dessen Grund man vom Beckenrand kaum erkennen kann. Pro Folge werden dabei ein bis zwei Songs des Albums mit u. a. Tristan Brusch, Äh, Dings (Produzent), Tua, Herbert Grönemeyer, Maxim oder Vincent (Krauts) besprochen.

“Wie das Wasser in den Pool kam” ist ein Podcast von Maeckes in Zusammenarbeit mit Universal Music Germany und präsentiert von Musikhaus Thomann.

Zum Podcast >>> https://maeckes.lnk.to/WieDasWasserindenPoolkam

Foto: (c) Nico Wöhrle / Vertigo Berlin

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel