Neue Rezepte aus dem Hermann-Teig

Lange bekannt, wieder im Trend

In den Siebzigern gab’s eine richtige Hermann-Teig-Euphorie, und seine Fans können sich freuen: Er ist zurück! Gerade in der Corona Lockdown-Zeit wurde das Rezept für den Hefekuchen wieder zigfach geteilt. Was immer noch gleich geblieben ist: Der Teig braucht immer noch viel Zeit und Pflege! Zehn Tage muss man ihn so lange füttern, bis die Hefe gegoren ist und sich aus dem Hefeteig ein Sauerteig entwickelt hat. Doch wenn man ihn erstmal hat, kann man damit viel mehr als nur Kuchen machen. Tipps vom Experten, wie die neuen Rezepte gelingen, finden Sie oben im Video. Und hier können Sie nachlesen, wie das Basis-Rezept des Hermann-Teiges geht.

Rezepte vom Profi-Koch

Zimtschnecken:

  • 200g fertig gefütterter Hermann-Teig
  • 300g Weizenmehl 405
  • 8g frische Hefe
  • 130ml lauwarme Milch
  • 100g geschmolzene Butter
  • 3 Eigelbe
  • 2-3 EL Zucker
  • 1 Prise Meersalz

Für die Fülle:

  • 100g Zucker
  • 50g Butter
  • 5 EL Semmelbrösel
  • 50g gehackte Mandeln
  • 100g geriebenes Marzipan
  • 1 TL Rum oder Amaretto
  • 2 TL gutes Zimtpulver

Waffeln

  • 200g fertig gefütterter Hermann-Teig
  • 150g Weizenmehl 405, 2 TL Backpulver
  • 150g zimmerwarme Butter
  • 100g Zucker
  • 4 Eier
  • nach Bedarf etwa 50-100ml Mineralwasser
  • etwas Rum oder Abrieb von der Biozitrone
  • Butterschmalz zum Bestreichen des Waffeleisens


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel