Prinz Charles will, dass Archie keinen Prinzen-Titel bekommt

Geht der Titel-Zoff in eine neue Runde?

Während seine Cousins George (7), Charlotte (6) und Louis (3) alle mit Prinz oder Prinzessin angesprochen werden, besitz Archie (2), der Sohn von Meghan (39) und Harry (36) keinen Titel. Diese Diskussion sorgt schon länger für Zoff, denn während es kurz nach Archies Geburt noch hieß, seine Eltern wollen ihm mit diesem Titel nicht belasten, stellte Meghan im Interview mit Talk-Masterin Oprah Winfrey (67) klar, dass Archie ein Titel aufgrund seiner möglichen dunkleren Hautfarbe nicht gegeben wurde. Für die 39-Jährige ein Schock, denn mit einem Prinzen-Titel hätte der 2-Jährige einen ganz anderen Schutz erhalten. Jetzt, ein paar Monate nach dem Skandal-Interview der beiden Aussteiger-Royals, mischt sich Prinz Charles (72) ins Geschehen ein und macht klar, dass Archie definitiv keinen Prinzen-Titel erhalten wird.

Neue Regeln, wenn Prinz Charles König wird!

Zwar ist momentan noch Queen Elizabeth (95) die Regentin über das britische Königshaus, doch eines Tages wird ihr Sohn Charles diesen Posten übernehmen. Und dann könnte sich für Archie in Sachen Prinzen-Titel einiges ändern, denn ein über 100 Jahre altes Gesetz des damaligen Königs George V. soll es möglich machen, so das britische Blatt “The Sun”. Die 1917 erlassene Anordnung besage, dass alle Enkelkinder von männlichen Nachfahren des Throninhabers automatisch einen Titel als “Prinz” oder “Prinzessin” spendiert bekommen. Sobald Großvater Prinz Charles (72) den Thron besteigt, bekommt Archie einen Titel verliehen. Soweit in der Theorie, doch in der Praxis möchte Charles das keines Falls umsetzen wie jetzt die englische “Mail on Sunday” berichtet.

Wenn Prinz Charles eines Tages König wird, dann will er die Monarchie deutlich “abspecken” und die Anzahl der Royals in der ersten Reihe auf ein Minimum reduzieren. Als Grund dafür nennt der 72-Jährige auch das Thema Geld, denn in seinen Augen möchte das englische Volk nicht unbedingt für eine anwachsende Monarchie bezahlen. Dies habe Charles auch schon gegenüber Harry und Meghan so mitgeteilt. Dazu lässt er gerade alle rechtlichen Dokumente ändern. Na wenn das mal nicht wieder zu neuem Zoff führen wird.(rgä)



Produktvergleiche

Gutscheine

Services


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel