Promis spenden Ärzten tosenden Applaus

Zahlreiche Briten, darunter viele Prominente, bedanken sich mit einer großen Aktion bei allen, die während der Corona-Krise alles geben.

Rod Stewart bedankt sich mit tosendem Applaus bei den britischen Ärzten und Pflegern.

Ärzte, Pflegekräfte und freiwillige Helfer erbringen während der Corona-Pandemie einen unermesslichen Dienst an unserer Gesellschaft. Nun hat sich die britische Öffentlichkeit bei ihren Helden bedankt. In London und in vielen weiteren Teilen Großbritanniens war am Donnerstagabend minutenlanger tosender Applaus und Jubel zu hören. Tausende von Menschen, darunter auch viele Prominente, standen auf ihren Balkonen oder positionierten sich auf Hausdächern, andere öffneten ihre Fenster so weit es ging. Unter dem Hashtag #ClapForOurCarers teilten viele zudem ihre Beiträge zu der Aktion auf Social Media.

Victoria (45) und David Beckham (44) schlossen sich der Aktion mit ihren Kindern Romeo (17), Cruz (15) und Harper (8) an. “Wir sind so stolz auf euch”, sagt David Beckham in einem Video, das seine Ehefrau auf Instagram veröffentlicht hat. Auch Sohn Brooklyn (21), der wegen der Corona-Krise in den USA festsitzt, zeigte seinen Dank für die Hilfskräfte in seinem Heimatland: Er ließ sich bei einer stehenden Ovation filmen. “Ich bin weit weg von zuhause, aber in Gedanken bei euch”, schrieb er in seiner Instagram Story.

Bond-Darsteller zollen Tribut

Auch die Darsteller des neuen Bond-Films “Keine Zeit zu sterben” zeigen mit einem Video, dass sie die Bemühungen der Einsatzkräfte zu schätzen wissen. Daniel Craig (52) klatschte zusammen mit Ehefrau Rachel Weisz (50) Beifall und auch Ben Whishaw (39), Naomie Harris (43) sowie Rory Kinnear (44) sind in dem Clip zu sehen, der vom offiziellen 007-Twitter-Account veröffentlicht wurde.

Auch Rod Stewart applaudiert

Kult-Rocker wie Rod Stewart (75, “Atlantic Crossing”) und Queen-Gitarrist Brian May (72) sind es gewohnt, dass man ihnen applaudiert. Doch am gestrigen Abend waren sie es, die sich erkenntlich zeigten. May wollte vom Dach seines Hauses applaudieren; Stewart und seine Liebsten versammelten sich scheinbar in ihrem Wohnzimmer. “Seid gesegnet! Danke für euren unermüdlichen, harten Einsatz”, sagte der Musiker in einem Twitter-Video.

Royals zeigen sich erkenntlich

Vor einem solchen Verdienst, wie ihn Krankenhausangestellte und Polizisten in diesen Tagen leisten, verneigt sich sogar die Krone. Prinz William (37) und seine Frau Herzogin Kate (38) veröffentlichten ein Video ihrer Kinder George (6), Charlotte (4) und Louis (1) auf Instagram. Die Kids klatschen darin wilden Beifall.

Wie wichtig der Einsatz von Ärzten und Pflegern in dieser schwierigen Zeit ist, weiß Prinz Charles (71) wohl am besten. Er wurde kürzlich positiv auf das Virus getestet. Gemeinsam mit seiner Ehefrau, Herzogin Camilla (72), hat er sich ebenfalls an der Social-Media-Aktion #ClapForOurCarers beteiligt. In einer Instagram Story teilten die beiden eine Montage, wie sie sich mit einem Klatschen bei Ärzten, Krankenpflegern und Helfern für ihren Einsatz bedanken.

Selbst auf Schloss Windsor zeigte man sich erkenntlich für die Arbeit der Helfer. Ein Video, das die königliche Familie auf Twitter teilte, fängt ein, wie sich das Personal mit Topfschlagen und Jubel bedankt.

Aktion baut Stress ab

Die Aktion war ein voller Erfolg: Ex-“Top Gear”-Moderator James May (57) schlägt deshalb auf Twitter sogar vor, den Beifall zum Ritual zu machen. Dieser sei nicht nur sehr bewegend, sondern auch sinnvoll. “Mit einem Holzlöffel wie ein Wilder auf einem Kochtopf rumzuschlagen, baut Stress ab und könnte viele Paare in Isolation davon abhalten, sich gegenseitig umzubringen”, witzelt er.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel