"Queen": Roger Taylor dachte, die Band sei Geschichte

Roger Taylor hat im Interview mit dem „Rolling Stone“ jetzt über die Zeit nach dem Tod von Sänger Freddie Mercury gesprochen. Dabei gab der 71-Jährige Einblicke, die vielen vorher so nicht bewusst waren.

Als Freddie 1991 starb stand die Band vor einer Katastrophe. Taylor sagte: „Als Freddie starb, dachten wir wirklich: Das war’s.“ Über die Zeit nach Freddie Mercurys Tod sagte er weiter: „Es gab Ereignisse, die uns veranlassten, weiterzumachen. Wir haben einige Shows mit Paul Rodgers gemacht. Er ist ein wunderbarer Sänger. Und dann haben wir Adam wirklich zufällig gefunden.“

Paul Rodgers war von 2004 bis 2009 der Gast-Frontmann von Queen, und seit 2012 singt der US-amerikanische Sänger Adam Lambert die Songs der Band.

Foto: (c) PRN / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel