So finden Sie die perfekte Passform

Bereits im 15. Jahrhundert nutzten Menschen farbige Brillengläser, um der blendenden Sonne entgegenzuwirken – besonders effektiv schützten diese allerdings nicht gegen UV-Strahlen. 1905 brachte die Firma Schott die ersten Brillen mit UV-Schutz auf den Markt. Nur ein praktischer Schutz für unsere Augen vor schädlicher UV-Strahlung ist die Sonnenbrille aber schon lange nicht mehr.

Mit der Aviator-Pilotenbrille von Ray-Ban, die 1936 auf den Markt kam, wurde die Sonnenbrille zum Mode-Accessoire. Der Aviator ist bis heute eine der beliebtesten Passformen, aber über die Jahre kamen zahlreiche weitere Arten dazu. Wie findet man also die perfekte Passform für das eigene Gesicht?

Sonnenbrillen für ovale Gesichter

Ovale Gesichter nehmen wir meist als besonders harmonisch wahr, da ihre Proportionen ausgeglichen sind. Stirn und Kinn sind meist etwas schmaler, die Wangen stärker ausgeprägt. Menschen mit ovaler Gesichtsform haben Glück: Ihnen steht so gut wie jede Sonnenbrille. Eckige Gläser lassen die Konturen markanter wirken, während rundere Rahmen für weiche Züge sorgen.

Zu schmal sollte die Brille bei einem ovalen Gesicht aber nicht sein: Schmale Fassungen strecken das Gesicht optisch zusätzlich und lassen es dadurch länger wirken.

Rechteckige Sonnenbrillen strecken runde Gesichter

Runde Gesichter sind meistens nicht besonders stark definiert und wirken sehr weich. Die Stirn und die Wangen sind üblicherweise ungefähr gleich breit, das Kinn ist rund. Rechteckige und quadratische Sonnenbrillen verleihen dem Gesicht mehr Kontur und strecken es optisch. Asymmetrische Formen, wie etwa das Cat-Eye, lenken zusätzlich von den weichen Gesichtszügen ab.

Runde und kleine Fassungen unterstreichen die runde Gesichtsform hingegen eher.

Die beste Sonnenbrille für herzförmige Gesichter

Menschen mit herzförmigem Gesicht haben meist eine eher breite Stirn und ausgeprägte Wangen, dafür aber ein spitzes, schmales Kinn. Die richtige Sonnenbrillenform kann helfen, die Kinn- und Stirnpartie ins Gleichgewicht zu bringen. Besonders gut eignen sich runde oder ovale Fassungen. Die beste Wahl für herzförmige Gesichter ist daher die klassische Pilotenbrille. Sie lässt das Kinn weicher erscheinen, ohne die breitere Stirn zu betonen.

Weichere Konturen für eckige Gesichter

Eckige Gesichter zeichnen sich dadurch aus, dass Stirn, Wangen und Kieferknochen etwa gleich breit sind. Runde Sonnenbrillen, Cat-Eye-Rahmen oder die Pilotenbrille verleihen den markanten Gesichtszügen weichere Konturen.

Eckige Sonnenbrillen wiederum betonen die starken Gesichtszüge und können die Ausstrahlung etwas streng wirken lassen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel