Wenn Abteilungsgrenzen verschwimmen

Abteilungsübergreifende Zusammenarbeit und das Teamwork in Netzwerken spielen bei Blum eine große Rolle – so bringen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das Familienunternehmen im konstruktiven Miteinander voran.

Beim Höchster Beschlägehersteller fertigen dieMitarbeitenden die Produktionsanlagen inklusive der einzelnen Bauteile undbenötigten Werkzeuge selbst. Sowohl der Ablauf der einzelnen Module als auchdie dahinterliegenden Prozesse werden kontinuierlich verbessert. Dazu sind dasWissen, die Zusammenarbeit und die täglichen Beobachtungen unterschiedlicherGruppen notwendig. Mathias Gruber arbeitet im Werk in Bregenz als Konstrukteurin der Instandhaltung und ist Teil des Teams, welches sich um die schrittweiseOptimierung der Anlagen kümmert. Der 27-Jährige ist zudem eine Schnittstellevon der Produktion zum Anlagenbau, der die neuen, automatisiertenProduktionsanlagen konstruiert und umsetzt.

Abteilungsübergreifendund auf Augenhöhe

„Ich habe mit ganz unterschiedlichen Abteilungen und Kolleginnen und Kollegen zu tun − angefangen von der Anlagenbedienung, der Elektrik, Mechanik und Konstruktion der Anlagen – und alle haben das gleiche Ziel: Verbesserungspotenziale aufspüren und die Qualität steigern“, erklärt der Lauteracher, der seit 7 Jahren bei Blum arbeitet und die konstruktive Zusammenarbeit schätzt. Das gemeinsame Arbeiten geschieht immer mit dem gegenseitigen Respekt: „Ich arbeite in verschiedenen Projekten auf Augenhöhe mit Abteilungsleitern. Da steht das Know-how im Vordergrund und weniger, wer wie lange da ist oder wer welche Position innehat. Wenn etwas schiefgeht, dann sprechen wir es an, geben Feedback und machen es das nächste Mal besser“, berichtet Mathias von der gelebten Unternehmenskultur.

Austauschund Weiterentwicklungsmöglichkeiten

Einer, der häufig mit Mathias zusammenarbeitet, ist Lukas Felder. Der Fußacher ist Projektleiter für Automatisierung im Anlagenbau: „Generell haben wir bei Blum alle die gleichen Werte und gehen offen aufeinander zu. Es spielt keine Rolle, ob man zum ersten Mal oder schon öfter miteinander zu tun hatte“, beschreibt der 34-Jährige das Teamwork beim Beschlägespezialisten und ergänzt: „So funktioniert das abteilungsübergreifende Arbeiten sehr gut. Ich persönlich habe mit der Steuerungstechnik, Fertigungstechnik, dem Controlling oder der Entwicklung zu tun, bin in einigen Netzwerken tätig und alle Kolleginnen sowie Kollegen sind hilfsbereit und ziehen an einem Strang.“ Das reicht von unkomplizierten, abteilungs-übergreifenden Meetings oder virtuellen Abstimmungen über Wissen teilen und Projektupdates mit digitalen Tools: „Die neuen Instrumente helfen uns sehr, gerade in Zeiten von Corona. Aber der direkte Kontakt ist durch nichts zu ersetzen. Bei manchen unserer Themen entsteht Reibung“, weiß der Familienvater und führt genauer aus: „Das heißt, gewisse Abteilungen bekommen Vorteile und andere haben Mehrarbeit. Alle Bedürfnisse unter einen Hut bringen, ist bei einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess unmöglich. Das diskutieren wir dann gemeinsam und klären es auf persönlicher Ebene, bis wir den optimalen Weg gefunden haben.“ Was Lukas besonders gefällt, ist, dass innerhalb des Unternehmens die Möglichkeit zur Weiterentwicklung gegeben ist. „Ich habe schon öfter in meinem Umfeld erlebt, dass gewisse Stärken von Kolleginnen und Kollegen erkannt worden sind und die dann in andere Abteilungen hineinschnuppern oder sogar wechseln konnten.“ Hier zählt das Motto: Es muss für alle Beteiligten passen, dann gewinnen die Abteilungen motivierte Mitarbeitende und davon profitiert auch der Betrieb.

Icharbeite in verschiedenen Projekten auf Augenhöhe mit Abteilungsleitern. Dasteht das Know-how im Vordergrund und weniger die Position.  – Mathias Gruber, KonstrukteurInstandhaltung

Dieneuen Instrumete helfen uns sehr, gerade in Zeiten von Corona. Aber derpersönliche Kontakt ist durch nichts zu ersetzen. –Lukas Felder, Projektleiter Automatisierung

Mehr Informationen zum abteilungsübergreifenden Arbeiten bei Blum sowie offene Stellen hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel