Wird Jasmin Herren auf Willis Beerdigung dabei sein?

Jasmin Herren soll Willis letzten Weg nicht begleiten

Am 05. Mai findet TV-Entertainer Willi Herren seine letzte Ruhe auf dem berühmten Kölner Melaten Friedhof. Viele Details wie Blumen oder Luftballons wurden extra in rot und weiß – also den Farben seiner Heimatstadt – ausgewählt. So, wie der “Kölsche Jung” es sich gewünscht hätte, immerhin spielte Köln eine große Rolle in seinem Leben. Dafür wird ein anderer wichtiger Teil aus Willis Leben angeblich nicht auf der Beerdigung dabei sein: Seine Ehefrau Jasmin Herren. Laut RTL-Informationen wird die 42-Jährige Willis letzten Weg nicht mit ihm gehen. Welcher Grund dahinter stecken soll, erklärt unsere Reporterin oben im Video.

Diskussionen rund um die Planung der Beerdigung

Aufgrund der Corona-Maßnahmen dürfen nur 30 Personen auf Willis Beerdigung dabei sein. Damit sich die trauernden Fans ebenfalls verabschieden können, ließ das Bestattungsunternehmen bereits ein Online-Kondolenzbuch erstellen.

Organisiert wurde die Beisetzung von Willis Kindern. Eigentlich wäre die sogenannte Totenfürsorge Jasmins Aufgabe als Ehefrau gewesen, doch sie gab die Organisation laut ihrer Anwältin “auf Wunsch der Familie” an Willis Kinder Alessia und Stefano ab. Den Grund dafür wollte sie auf RTL-Nachfrage nicht kommentieren. So zog sie sich aus der Planung zurück.

Schon davor gab es Diskussionen, denn Willis Geschwister starteten im Netz einen Spendenaufruf, um die Beerdigung finanzieren zu können. Jasmin postete daraufhin auf Instagram ein eindeutiges Statement: “Ich HABE BEREITS alle finanziellen Angelegenheiten erledigt.”





Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel