Annett Louisan: „Kitsch ist für mich nichts Negatives"

Das neue Album von Annett Louisan heißt „Kitsch“ (VÖ 21.08.) – ein Name, der bei manchen Menschen nicht direkt etwas Positives auslöst.

Im Gespräch mit „t-online.de“ erklärte die deutsche Sängerin: „Kitsch ist für mich nichts Negatives. Ich habe eine sehr kitschige Seite in mir, denn ich bin sehr gefühlsbetont. Ich war schon immer mehr Gefühl als Vernunft. Das gelingt mir mit der englischen Sprache auch irgendwie besser mit der deutschen. Es ist etwas anderes, wenn man sagt: ‚I just died in your arms tonight‘, als: ‚Ich bin heute Nacht in deinen Armen gestorben‘.“ Auf dem Album covert die Sängerin in ihrem ganz eigenen Stil Hits wie „Bitter Sweet Symphony“, „Reality“ und „Somewhere Over The Rainbow“.

Apropos Kitsch: Annett Louisan hatte im Vorfeld des Albums ein „wahnsinniges Bedürfnis nach Romantik“.

Foto: (c) Thomas Fähnrich / Sony Music

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel