Sean Combs hat seinen Namen geändert

Puffy, Puff Daddy oder doch einfach nur Diddy? Alle paar Jahre lässt Sean Combs seinen Künstlernamen ändern. Jetzt ging der Musiker jedoch noch einen Schritt weiter. 

Ein weiteres Foto zeigt den Rapper, wie er seinen neuen Namen von einem Herz eingerahmt auf ein Blatt Papier schreibt. Das Bild, das Sie sehen, wenn Sie nach rechts klicken, offenbart auch noch einmal seine vorherigen Künstlernamen: Anfang der Neunzigerjahre begann er seine Karriere als “Puffy”, 1997 änderte er den Namen zu “Puff Daddy”. 2001 folgte “P. Diddy” und ab 2005 nur noch “Diddy”.

“Ihr müsst mich ernst nehmen, Love!”

Bereits 2017 hatte Sean Combs beschlossen, mit “Love” als Mittelnamen eine echte Umbenennung zu durchlaufen, wie er damals bei Twitter verkündete. Im Oktober 2019 stellte der Rapper dann den offiziellen Antrag zur Namensänderung, wie ein Vertreter gegenüber dem US-Magazin “People” bestätigte.

  • Trauer um Musikstar : Er wurde nur 28 Jahre alt: Pierce Fulton ist tot
  • Wegen Corona-Erkrankung: Pink schrieb Testament
  • Sängerin nicht wiederzuerkennen: Billie Eilish in Latex und Dessous

Weil er seinen Künstlernamen in der Vergangenheit schon zahlreiche Male geändert und mehrfach Scherze über eine offizielle Namensänderung gemacht hatte, bestätigte “Diddy” in einem weiteren Instagram-Post, dass die Änderung echt sei. “Ihr müsst mich ernst nehmen. Love!”, schreibt er zu Gerichtspapieren, auf denen neben der Unterschrift eines Richters zu lesen ist: “Das Gericht ordnet an: Der Name von ‘Sean John Combs’ wird zu ‘Sean Love Combs’ geändert.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel