Sia ist froh, dass sie keine Schauspielerin geworden ist

Sia bekam ihren ersten Plattenvertrag, nachdem sie an verschiedenen Open-Mic-Abenden in London gesungen hatte.

Im Gespräch mit dem australischen „Rolling Stone“-Magazin gab die 44-Jährige jetzt zu, dass eine Musikkarriere gar nicht ihre Absicht war. Sie erzählte: „Das war der Beginn meiner Gesangskarriere. Ich dachte: ‚Oh, die Leute bezahlen mich dafür? Okay, ich muss Sängerin werden.‘ Ich hatte buchstäblich keine großen Absichten. Ich dachte, ich würde tatsächlich Schauspielerin werden und bin heut sehr dankbar, dass ich es nicht bin, weil das ein viel schwierigerer Job ist.“

Sia findet ihre Songs übrigens manchmal „verdammt scheiße.“

Foto: (c) PRN / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel