Auf offener Straße erschossen: TikTok-Star Swavy (†19) stirbt im Kugelhagel

Auf offener Straße erschossen: TikTok-Star Swavy (†19) stirbt im Kugelhagel

Tod durch Schießerei – nicht der erste Fall

16 unschuldige Menschen mussten in diesem Jahr bereits in der Kleinstadt Wilmington im US-Bundesstaat Delaware bei einer Schießerei ihr Leben lassen. 16 Menschen, die auf tragische Weise im Kugelhagel gestorben sind. Einer von ihnen ist TikTok-Star Swavy alias Matima Miller. Der Content-Creator wurde am Montag mit gerade einmal 19 Jahren aus dem Leben gerissen. Was bleibt, ist sein Mega-Vermächtnis.

"Wegen sinnloser Waffengewalt genommen"

Er hatte sein Leben noch vor sich, wollte mit seinen lustigen Videos noch mehr durchstarten, als er es eh schon getan hatte. Über 2,5 Millionen Abonnenten zählte sein TikTok-Account, mehr als 450.000 Menschen folgten im bei Instagram. Sein wohl bekanntestes Video ergatterte bis heute über 100 Millionen Likes. Tendenz steigend. Doch jetzt müssen sich seine Fans von ihm verabschieden.

Am Dienstag (06. Juli) bestätigte Matimas Familie die traurigen Gerüchte: Der Internet-Star ist tot – nach einer Schießerei. „Mit großer Trauer müssen wir Swavys Tod am 05. Juli bekanntgeben. Er ist uns wegen einer sinnlosen Waffengewalt genommen worden. Leider können wir aus rechtlichen Gründen nicht viele Informationen zu den Ereignissen geben. Die Familie arbeitet jedoch fleißig daran, in dem Fall für Gerechtigkeit zu sorgen.“

Wie „BBC“ von der Polizei in Delaware erfahren haben will, soll sich der tödliche Angriff um 11 Uhr morgens im Viertel Southbridge ereignet haben.

Familie will Swavy ein Leben lang ehren

In ihrem Statement versprach Swavys Familie, das riesengroße Erbe des Internet-Stars in Ehren zu halten. So soll beispielsweise sein Instagram-Account weitergeführt werden. Sein TikTok-Profil ist zwar mittlerweile gelöscht, wie seine Angehörigen aber bereits erklärt haben, nicht absichtlich, sondern aus ungeklärten Gründen. In einem Posting kämpfen sie derzeit dafür, dass seine Videos wieder online erscheinen. „Dies ist erst der Anfang, wir werden seinen Namen für immer am Leben erhalten und sein Vermächtnis weiterführen. Der Einfluss, den er auf andere hatte, ist nach wie vor unübertroffen“, heißt es im Abschieds-Posting.

Wie groß sein Einfluss tatsächlich gewesen ist, zeigt die überaus große Anteilnahme an seinem Tod. Etliche Fans haben sich bereits im Netz von ihrem Idol verabschiedet. Am Dienstag wurden außerdem am Tatort in Southbridge blaue und silberne Ballons in den Himmel steigen lassen. (cch)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel