"Bares für Rares": So viel Cash hat Händler Waldi dabei!

Er ist bei Bares für Rares nicht mehr wegzudenken! Antiquitätenhändler Walter Lehnertz (52) ist bereits seit der ersten Staffel fester Bestandteil der Trödel-Sendung – schon seit 2013 erwirbt der Rheinland-Pfälzer in dem ZDF-Format alte Fundstücke. Bei den teilweise sehr kostspieligen Auktionen geht oft eine hohe Summe an Bargeld über den Tisch. In einem Interview hat der gelernte Pferdewirt nun verraten, wie viel Kohle er während der Show in der Tasche hat!

“Was mich angeht, und das ist bei einigen Kollegen ähnlich, habe ich meistens zwischen 10.000 und 15.000 Euro dabei”, offenbarte der 52-Jährige nun im Gespräch mit Bild. Den Rekordpreis der Sendung hat bisher ein Brillantkreuz erzielt – das Schmuckstück ging für schlappe 42.000 Euro über den Tisch. Doch wie wird so ein wertvolles Exponat dann bezahlt? “Wenn mal etwas Außergewöhnliches kommt und schnell mehr Geld benötigt wird, leihen wir Händler uns auch untereinander etwas”, führte der Kunst-Experte weiter aus.

Doch nicht jede Investition stellt sich hinterher als lohnenswert heraus. Walter verriet ebenfalls, dass er mit seinen Einschätzungen auch schon so manches Mal daneben lag: “Ich habe Sachen von 2015 hier stehen, von denen ich damals gedacht habe, die wären der Renner. Und jetzt will sie keiner haben”, gab der Kult-Händler ganz offen zu.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel