Bekommt Becker jetzt den begehrtesten Knast-Job?

Boris Becker muss für mindestens ein Jahr und drei Monate ins Gefängnis. Dort könnte ihm seine Sportler-Karriere das Leben deutlich erleichtern.

Becker ist im berühmt-berüchtigten Wandsworth-Gefängnis inhaftiert, nur wenige Kilometer von Wimbledon entfernt, wo er seine größten Tennis-Erfolge feierte. In Wandsworth herrschen raue Bedingungen.

© AP, Action Images via Reuters

Allerdings könnte es für die Tennis-Legende Becker den einen oder anderen Job im Gefängnis geben, der sein Leben hinter Gittern deutlich erleichtern könnte. Ansonsten dürfte „Bobele“ darauf angewiesen sein, dass die bekannt harten Wärter Tennis-Fans sind.

Boris der Tennis-Trainer

Im Wandsworth-Gefängnis spielen die Gefangenen laut britischen Medien und der Bild-Zeitung besonders gern Paddle-Tennis, das auf kleineren Feldern und mit weichen Bällen gespielt wird. Geradezu ein Traumjob für Boris Becker, der als Trainer bereits Tennis-Superstar Novak Djokovic betreut hat. Ein begehrter Job im Gefängnis, für den Becker allerdings mehr als geeignet sein dürfte.

Option zwei für die Tennis-Legende: Fitness-Trainer im Gefängnis-Gym. Ebenfalls ein sehr beliebter Job unter den Gefangenen. Hier könnte Becker sich auch schnell bei den Mithäftlingen beliebt machen und Kontakte knüpfen.

Neben den Jobs, die Becker als Häftling machen kann, gibt es in Wandsworth auch die Möglichkeit, sich nach einer Eingewöhnungsphase einem Hobby nachzugehen oder Weiterbildungskurse zu belegen. Auf der Liste der Aktivitäten dürfte sich auch für Boris Becker etwas finden.Ein Auszug:

  • Strickkurse
  • Gartenarbeit und Gartenbau
  • Mathe und Englisch
  • Jobs in der Gefängnis-Werkstatt
  • Mitarbeit beim Radio
  • Weiterbildungen in der Gastronomie und im Friseur-Betrieb
  • Yoga und Achtsamkeitsübungen
  • Mitwirken im Chor
  • Fahrradreparateur
  • Informations- und Kommunikationstechnik

(VOL.AT)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel