Besonderer Moment zwischen Harry, William und Kate

Zur Trauerfeier von Prinz Philip traf Prinz Harry erstmals seit dem Enthüllungsinterview wieder auf seine Familie. Die Prozession beschritten er und Bruder William mit ihrem Cousin zwischen sich. Nach dem Gottesdienst gab es aber vertraute Bilder zu sehen.

Peter zwischen Harry und William

Zwar sind Prinz William und Prinz Harry mit ihrem Cousin Peter Phillips zwischen sich hinter dem Sarg ihres verstorbenen Großvaters Prinz Philip gegangen, doch die ZDF-Royalexpertin Julia Melchior sagte nach der Liveübertragung, dass man in diese Aufstellung nicht zu viel hineininterpretieren sollte.

Zwischen Prinz William und Prinz Harry lief ihr Cousin Peter. (Quelle:Leon Neal/Reuters)

Peter sollte seine Cousins nicht etwa auseinander halten. Vielmehr gingen nun mal die drei Enkelsöhne – ausgeschlossen war hier der mit 13 Jahren wohl noch zu junge James, Viscount Severn – in einer Reihe bei der Prozession. Die beiden äußeren Positionen seien in der Aufstellung die besseren, standen laut Rangfolge also Harry und William zu, so Melchior weiter. 

Bilder zeigen Vertrautheit

Die Corona-Regeln befolgend nahmen sie dann auch in der St.-George’s-Kapelle entfernt voneinander platz, saßen sich gegenüber. Während Harry ganz allein saß, weil seine schwangere Frau Meghan nicht mit aus den USA angereist war, setzte sich William neben seine Ehefrau Kate. Nach dem Gottesdienst gab es dann ein Aufatmen. Die angeblich verstrittenen und entzweiten Brüder verließen gemeinsam die Kirche. Harry lief zwischen William und Kate und unterhielt sich entspannt mit dem Ehepaar Cambridge. Auf die Ferne sehr vertraut wirkend schritten sie über das Gelände von Schloss Windsor. Die Szene sehen Sie oben im Video.

  • Trauerfeier in Windsor: Queen und Familie nehmen Abschied von Prinz Philip
  • Seine letzte Reise: Prinz Philip in königlicher Gruft beigesetzt
  • Auf eigenen Wunsch: Die Queen zeigt privates Foto mit Prinz Philip

Nicht erst seit dem Interview, das im US-TV ausgestrahlt wurde, gilt das Verhältnis der beiden Söhne von Prinz Charles als belastet. Schon durch den “Megxit” und die damit verbundene Niederlegung royaler Pflichten von Harrys Seite sowie den Wegzug in die USA, galt ihre einst so vertraute Beziehung als stark angeknackst. Ein Telefonat zwischen den Brüdern direkt nach dem Interview soll wenig konstruktiv gewesen sein. Dem Anschein nach hat man einander inzwischen aber wieder angenähert.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel