Beyoncé bedankt sich öffentlich bei Herzogin Meghan

Mit ihrem Interview sorgten Herzogin Meghan und Prinz Harry für viel Aufsehen. Unter den Zuschauerinnen befand sich auch Sängerin Beyoncé. Und die spricht jetzt direkt zu Meghan.  

“Danke Meghan für Deinen Mut und Deine Führung” 

Jetzt meldet sich Sängerin Beyoncé dazu zu Wort. “Danke Meghan für Deinen Mut und Deine Führung. Wir alle sind durch Dich bestärkt und inspiriert”, schrieb die 39-Jährige auf ihrer Webseite. Dazu postete sie ein Foto, auf dem sie und Meghan sich gegenüberstehen und anlächeln. Das Foto wurde 2019 aufgenommen, als sich die beiden Frauen im Rahmen der Filmpremiere zu “Der König der Löwen” in London trafen.

Herzogin Meghan und Beyoncé: Die Sängerin bedankt sich bei Meghan.(Quelle: IMAGO / i Images)

Kurz nach dem Meghan und Harrys Sohn Archie Harrison Mountbatten-Windsor geboren wurde, wurde bekanntgegeben, dass das Kind keinen Titel tragen wird. Diese Entscheidung überraschte, da Queen Elizabeth II. 2012 festlegte, dass “alle Kinder des ältesten Sohnes des Prince of Wales” – also auch Prinz Harry, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis – Königliche Hoheiten mit dem Titel Prinz oder Prinzessin sein sollen – und nicht etwa Lord oder Lady.

  • Eine Zusammenfassung des gesamten Interviews lesen Sie hier

Viele glaubten, dass sich die Eltern gegen einen royalen Titel ihres Kindes entschieden hatten. In dem Oprah-Interview verriet Meghan dann: “Es war nicht unsere Entscheidung, ob Archie einen Titel bekommt.” Schon vor seiner Geburt sei es nicht gewünscht gewesen, dass Archie ein Prinz wird. Das soll mit seiner möglichen Hautfarbe zusammengehangen haben. Meghans Mutter hat afroamerikanische Wurzeln.

Meghan und Harry: 2019 wurden sie zum ersten Mal Eltern. (Quelle: Toby Melville – Pool/Getty Images)

Als sie mit Sohn Archie schwanger gewesen sei, habe es Bedenken gegeben, “wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren wird”, erzählte Meghan in dem Interview. Der Buckingham-Palast reagierte am Dienstag auf das Interview – die Erinnerung daran sei teilweise anders, die Vorwürfe würden aber sehr ernst genommen und von der Familie privat aufgearbeitet.

  • Nach großem Interview: Oprah kennt Details: Wer beleidigte Meghan?
  • Archie trägt keinen Titel: Meghan: ”Sie wollten nicht, dass er ein Prinz ist”
  • Streit um Meghan: Piers Morgan tritt nach Meghan-Kritik zurück

Wer diese Aussagen tätigte, darüber schwieg das Ehepaar. Hinter den Kulissen soll Harry allerdings erzählt haben, dass sie nicht von der Queen und ihrem Mann Prinz Philip stammen würden. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel