Bill Kaulitz: Eigene Kinder? Nur unter diesen Umständen

Ein eigenes Kind auf dem Arm? Das kam für Bill Kaulitz, 32, eigentlich nie in Frage. Seit seinem Durchbruch mit "Tokio Hotel" hat der Sänger sich seiner Karriere verschrieben. Hat er seine Meinung inzwischen geändert? Mit seinem Zwillingsbruder Tom Kaulitz, 32, spricht er in der neuen Folge des gemeinsamen Podcasts "Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood" über die eigene Familienplanung.

Bill Kaulitz: Nur dann kann er sich eigene Kinder vorstellen

"Ganz lange Zeit dachte ich immer: Nein", antwortet der "Tokio Hotel"-Sänger, als er von seinem Bruder Tom danach gefragt wurde, ob er sich eigene Kinder vorstellen könnte. Eine ganz eigene Familie war für ihn lange kein Thema. Doch als um ihn herum viele Freunde angefangen haben zu heiraten, Kinder zu bekommen und eine richtige Familie zu gründen, sei er nachdenklich geworden. "Irgendwie bin ich der Einzige, der das noch nicht hat", gibt Bill zu.

Eine eigene Familie zu gründen ist für ihn eng damit verbunden, den richtigen Partner gefunden zu haben. "Wenn ich jetzt alleine wäre, würde ich nicht unbedingt ein Kind adoptieren oder ein eigenes haben – einfach nur, um ein Kind zu haben. Sondern das müsste sich ergeben in einer glücklichen Partnerschaft", erzählt er seinem Bruder.

https://www.instagram.com/tv/CV0kFh2lStT/

Sein Beruf hat oberste Priorität

Der 32-Jährige setzt sich aber nicht unter Druck. "Ich lebe sehr für meinen Beruf und meine Projekte", berichtet Bill. Aber wer weiß, wie es in ein paar Jahren aussieht. "Du hast ja auch noch total viel Zeit. Du kannst ja locker zehn, fünfzehn, zwanzig Jahre Karriere machen und dann Papa werden", lenkt Bruder Tom ein. 




"Über den Wolken" Heidi und Tom schweben beim Dinner im Liebesglück

Tom Kaulitz ist seit 2019 glücklich mit "Modelmama" Heidi Klum, 48, verheiratet und lebt mit ihr und ihren Kindern zusammen in Los Angeles. Mit Heidi und ihren vier Kindern versteht sich Bill prächtig. Bleibt zu hoffen, dass auch er bald den richtigen Partner an seiner Seite findet.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel