Blicke voller Bedauern: In diesen Momenten schaute Prinz Harry traurig zu Prinz William

Es sind Szenen, die unter die Haut gehen. Die Royal Family gedachte Queen Elizabeth, †96, nach ihrem Tod am 8. September über zwölf Tage hinweg. Sie begleiteten ihren Sarg durchs Land, standen Mahnwache in der Westminster Hall und waren bei ihr, als sie in die königliche Gruft hinabgelassen wurde, um ihre ewige Ruhe zu finden. Auch wenn sich ihr Enkel, Prinz Harry, 38, in den vergangenen Jahren durch seinen Umzug von seiner Familie entfernte, war er ihnen nun wieder so nah wie lange nicht – zumindest was die Gefühle betraf.

Prinz Harry: Trauer und Bedauern in seinen Augen

Denn auch ihn überkamen in einigen Situationen die Emotionen. Als er in der Westminster Abbey schräg hinter Prinz William, 40, stand, warf er ihm traurige Blicke zu. Das ist Judi James, Expertin für Körpersprache, aufgefallen. Im Video sehen Sie die Analyse seiner Gestik und Mimik.

Verwendete Quellen: mirror.co.uk, express.co.uk

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel