Boris Becker wünscht sich noch mehr Kinder

Vier Kinder von drei Frauen hat er bereits, doch die Familienplanung ist für Boris Becker damit nicht abgeschlossen. Die Tennislegende will noch mal Vater werden.

Das Thema Patchworkfamilie liege ihm in den Genen, denn seine Mutter wurde bereits von einem Stiefvater aufgezogen, stellt Boris Becker in seinem neuen Podcast “Der Fünfte Satz” klar. Mit Moderator Johannes B. Kerner spricht der ehemalige Tennis-Profi über sein Leben, zu dem natürlich auch seine Familie gehört.

“Meine Kinder haben mich am meisten geprägt”, betont Becker in der ersten von fünf Episoden. “Wenn ich eins richtig gemacht habe in meinem Leben, dann sind es diese vier Kinder.” Seine ältesten Söhne Noah und Elias stammen aus der Ehe mit Barbara Becker. Mit Angela Ermakova hat Boris die 20-jährige Tochter Anna. Und Nesthäkchen Amadeus bekam er 2010 gemeinsam mit Lilly Becker.

Dritte Hochzeit für Boris Becker?

Doch die Familienplanung ist für Boris damit nicht abgeschlossen. “Als indianischer Stammeshäuptling wird man mit vier Kindern ja gar nicht ernst genommen”, lacht der 53-Jährige in dem Gespräch und offenbart: “Ich hoffe natürlich, dass in Zukunft noch welche dazukommen.”

Auch eine dritte Ehe schließt der Wimbledon-Sieger nicht aus, doch: “Eine Hochzeit im Fernsehen würde ich nie wieder machen”, stellt er klar. 2009 traten Boris und Lilly begleitet von TV-Kameras vor den Altar. Vor zwei Jahren gaben die beiden ihre Trennung bekannt. 

  • Becker-Tochter wird 20: So hat sich Anna Ermakova verändert
  • Sie ätzt weiter gegen Boris’ Neue: Lilly Becker: ”Bin wütend, Hände weg”
  • Barbara gefällt es: Boris Beckers Sohn posiert oben ohne

Ob er aktuell eine Frau an seiner Seite hat, behält Boris Becker für sich, verrät im Podcast nur so viel: “Es gibt Menschen, die mir wichtig sind”. Sein Privatleben wolle er – anders als früher – nun soweit es geht aus der Öffentlichkeit heraushalten.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel