Brigitte Macron: Photoshop-Fail?

Ein Bild wirft Fragen auf

Brigitte Macron ist eigentlich bekannt für ihr stilsicheres und souveränes Auftreten.

Doch auf einem Bild wirkt die Première Dame für viele etwas zu entspannt.

Hat sie auf dem Bild mit ihrem Mann etwa mit Photoshop nachgeholfen?

Brigitte Macron, 68, Ehefrau des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, 43, gilt bei vielen Franzosen als absolute Stilikone. Doch nun vermuten sie, dass bei einem Bild der Première Dame nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

Brigitte Macron: Öffentliche Kritik 

Brigitte Macron hatte in Frankreich schon häufiger mit Gegenwind zu kämpfen. Im Netz hagelt es häufig böse Kommentare, nicht nur, weil sie so viel älter als ihr Ehemann Emmanuel Macron ist. Auch die Outfits der ehemaligen Lehrerin finden nicht alle Kommentatoren angemessen. Denn natürlich wird im modebewussten Frankreich stets sehr darauf geachtet, wie sich die erste Frau im Staat in der Öffentlichkeit präsentiert. Das sorgte in der Vergangenheit schon für die ein oder andere heikle Situation

Brigitte Macron: Ein Windstoß enthüllt alles 

Bereits vor einigen Monaten wurde die Präsidentengattin ungewollt zum Thema im Netz. Damals besuchte sie eine Ausstellung im Freien, als ein kräftiger Windstoß enthüllte, was sie wohl lieber für sich behalten hätte: Der Wind blies ihre Haare zurück und unter ihrem Pony kam ein deutlicher Selbstbräuner-Ansatz zum Vorschein. Mon dieu! Für die sonst so stilsichere Französin war das sicherlich alles andere als angenehm. Doch Brigitte Macron lächelte das kleine Malheur souverän beiseite und ließ sich in ihrem Spaziergang nicht weiter beirren. Nun sorgt ein weiteres Foto der Première Dame für Aufsehen – und auch diesmal ist es ein kleines Detail, das die Aufmerksamkeit der Leser erregt.

Mehr zu den First Ladies:

  • Brigitte Macron: Schönheits-OP? Das sagt der Experte

  • Brigitte Macron: Eklat beim Abendessen! “Emmanuel hat die Nerven verloren”

  • Melania Trump: Von wegen Scheidung!

 

Brigitte Macron: Vielsagendes Foto  

Das Blatt “Paris Match” veröffentlichte ein Foto von Brigitte Macron und findige Leser meinten darauf schnell etwas zu erkennen. Angeblich sollte die Beinhaltung der Première Dame auf dem Bild alles andere als natürlich sein. Tatsächlich wirkt Brigitte Macrons Haltung, wie sie sich auf einen Tisch stützt, den Oberkörper seltsam verdreht und ein Bein in der Luft nicht gerade bequem. Hat die Zeitung da etwa mit Photoshop nachgeholfen? Viele Leser waren jedenfalls der Meinung, dass das Bild bearbeitet wurde. Daraufhin machten einige der Zeitung Vorwürfe, weil sie mit dem Foto nicht die Realität abbilden und die ganze Wahrheit darstellen würde. Brigitte Macron allerdings lächelt auch auf diesem Foto tapfer wie immer und zeigt sich als die souveräne erste Frau im Staat, wie man sie in Frankreich kennt. Durchaus bemerkenswert – vor allem, falls das Bild nicht bearbeitet ist. Denn dann bedarf es wirklich einiger Anstrengung um so dastehen und noch halbwegs entspannt wirken zu können.

 

— Lulu (@LucieFaire8) August 20, 2020

 

 

Verwendete Quellen: Les Crieurs du Web, Twitter

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel