Britney Spears: Polizeieinsatz in ihrer Villa

Hat sie eine Frau geschlagen?

Schwere Anschuldigungen gegen Britney Spears.

Eine ehemalige Angestellte macht dem Popstar nun heftige Vorwürfe.

Doch was ist wirklich drann an den Gerüchten?

Britney Spears, 39, will endlich wieder für sich selbst entscheiden. Doch dieser Traum könnte nun in weite Ferne rücken…

Britney Spears: Anklage wegen Körperverletzung? 

Oops… She did it again! Nur kurz nachdem Britney Spears ihren Vater Jamie Spears endlich als Vormund losgeworden ist, sorgt sie für einen neuen Skandal. Die Blondine soll nämlich ihre Haushälterin geschlagen haben! Wie die US-Webseite “TMZ” berichtet, sollen Britneys Hunde Princess Sara Beth und Daisy aufgrund von falscher Ernährung und Dehydrierung sehr krank geworden und einer der Vierbeiner sogar “halbtot” gewesen sein. Die Haushälterin sei daraufhin mit der Sängerin in einen Streit geraten, bei dem Britney auf die Frau losging! Die Folge: eine Anzeige. “Die Akte wird an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, die dann entscheidet, ob sie eine Anklage wegen Körperverletzung gegen Mrs. Spears erheben wird“, bestätigte auch ein Sprecher des Ventura County Departments.

Mehr zu Britney Spears liest du hier:

  • Britney Spears: Nacktfotos sorgen für Aufruhr 

  • Britney Spears: So machte sie ihren Vater reich

  • Britney Spears: Endlich frei! Doch wie geht es weiter

 

Britney Spears: Alles nur erfunden? 

Doch der Anwalt der Pop-Queen streitet die Vorwürfe ab. Die Anschuldigungen gegen seine Mandantin seien “ausgedacht”.

Jeder kann einen Vorwurf vorbringen, aber dieser Fall hätte sofort zu den Akten gelegt werden müssen. 

Das hätten auch die zu Hilfe gerufenen Polizeibeamten ähnlich gesehen und den Vorfall als ein “sehr geringfügiges Vergehen” eingestuft, bei dem “es keine Verletzungen” gegeben habe. Doch ist die Sache damit wirklich erledigt? “Britneys Ausraster könnte schlimme Folgen haben und alles, was sie sich so hart erkämpft hat, kaputt machen“, befürchtet ein Insider. Denn jetzt ließ ihr Vater auch noch in einem Schreiben, das er bei Gericht einreichte, erklären:

Wenn die Öffentlichkeit alle Fakten über das persönliche Leben von Frau Spears kennen würde, nicht nur ihre Höhen, sondern auch ihre Tiefen, alle Sucht- und psychischen Probleme, mit denen sie zu kämpfen hatte, und alle Herausforderungen der Vormundschaft, würden sie Herrn Spears für die Arbeit, die er geleistet hat, loben und ihn nicht verleumden.

 

Text: Natali Söhl

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel