Charlène von Monaco: Sieg der Ex-Affäre! Wird sie Monacos neue Fürstin? | InTouch

Wurde Charlène von Monaco endgültig gegen eine Andere ausgetauscht?

Dass es bei dieser Liebes-Geschichte kein Happy End mehr gibt, davon ist wohl auszugehen! Charlène von Monaco (43) war sechs Monate von ihrer Familie getrennt! Während Ehemann Albert (63) und die Zwillinge im Palast die Stellung halten, verbrachte die ehemalige Schwimmerin ihre Zeit in Südafrika. Immer wieder hieß es, wegen einer schweren Hals-Nasen-Ohren-Infektion könne sie nicht nach Hause fliegen! Doch es scheint, als habe Albert schon eine neue Fürstin für Monaco gefunden – siegt jetzt seine Ex-Geliebte Nicole Coste?

Auch interessant

  • Stefan Raab: Offiziell bestätigt! Sein Comeback steht bevor

  • Nicht verpassen: Jetzt die heißesten Deals bei Amazon sichern!*

  • Jimi Blue Ochsenknecht & Yeliz Koc: Erwischt! Jetzt sprühen die Funken wieder

Es gibt Fotos, auf denen sieht Fürst Albert von Monaco (63) ernst und angespannt aus. Und es gibt Bilder, da strahlt er, dass es eine wahre Wonne ist. Auf den angestrengten Bildern – die alle schon einige Wochen alt sind –, ist er oft neben seiner Ehefrau Charlène (43) zu sehen. Und auf den lockeren Fotos? Da sieht man ihn auch schon mal gut gelaunt mit seiner Ex-Geliebten Nicole Coste (49).

Sie soll laut „Woche heute“ mittlerweile im Hause Grimaldi ein und aus gehen. Zuletzt ließ sie sich mit dem gemeinsamen Sohn Alexandre (18) auf der festlichen Gala am Casinoplatz in Monte Carlo blicken. Und Albert? Der konnte kaum die Augen von ihr abwenden, war auffallend gut gelaunt. Kein Wunder, denn Charlène machte es ihm in der Beziehung nie leicht, sie fühlte sich wie im goldenen Käfig, lebte sich nicht ein. Nicht gerade die Dame, die sich das Volk an der Seite seines Fürsten wünscht! Nicole nutzte die Gunst der Stunde, beschwerte sich in einem Interview darüber, wie Charlène mit ihrem Sohn umgehe, lobte den Fürsten und sein Volk in den Himmel. Alberts Reaktion? Er war stinksauer! Weil Nicole sich lieber unauffälliger verhalten, keine Aufmerksamkeit auf sich lenken sollte?

Große Sorge um Kate! Auch der Herzogin geht es gerade gar nicht gut!

JW Video Platzhalter

*Affiliate-Link

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel