Charlène von Monaco kann wieder strahlen

Nur noch selten teilt Fürstin Charlène Fotos von sich auf Instagram. Nun überrascht die Frau von Albert II. mit einem neuen Schnappschuss, auf dem sie sich ungewohnt fröhlich zeigt – und das lässt Fans aufatmen.

Danach teilte die 43-Jährige nur noch Bilder von ihren Kindern oder Fotos, die in den vergangenen Monaten aufgenommen wurden, jedoch keine aktuellen Aufnahmen. Doch nun gab es von der Fürstin ein neues Lebenszeichen. Auf Instagram postete sie mit ihren fast 350.000 Fans ein Foto von sich, auf dem sie richtig strahlt.

„Schön dich wieder lächeln zu sehen“

Normalerweise kennt man Charlène von Monaco nur mit versteinerter Miene à la Victoria Beckham. Nur selten zeigt sie sich mit einem Lächeln. Dieses Mal jedoch strahlt sie über das ganze Gesicht. Die Fürstin sitzt an einem Tisch, dabei trägt die zweifache Mutter einen schwarzen Pullover, darüber einen Rosenkranz in Weiß.

https://www.instagram.com/p/CUihJchMkdm/

„Was für ein schönes Foto“, kommentierte ein Fan den Schnappschuss. „So schön dich zu sehen“, schrieb ein weiterer User. „Schön dich wieder lächeln zu sehen“, meinte auch ein anderer Nutzer. Auch „Alles Gute für dich und deine Familie“ ist in der Kommentarspalte zu lesen.

Ein anderer Follower schrieb zu dem Bild: „Sei stark!“ Der User bezieht sich auf ihre Gesundheit. Fürstin Charlène hatte sich in Südafrika eine Hals-Nasen-Ohren-Infektion zugezogen. Im August musste sie noch einmal operiert werden.

  • Fürstin zeigt Bilder: Charlènes Tochter sitzt mit Verletzung im Rollstuhl
  • Krise mit Charlène?: Fürst Albert äußert sich erstmals zu den Ehe-Gerüchten
  • Nach Krankenhausaufenthalt: Fürstin Charlène “hatte große Schmerzen“

Anfang September war die 43-Jährige dann mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nördlich von Durban eingeliefert worden. Wie der Palast mitteilte, sei sie aufgrund von Komplikationen in Zusammenhang mit ihrer Infektion zusammengebrochen. Um so schöner ist es, Charlène nun wieder lächeln zu sehen..

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel