Cristiano Ronaldo erteilt seiner Mutter Stadionverbot

Doloris, Mutter des Weltfußballstars Cristiano Ronaldo, darf künftig nicht mehr mit ins Fußballstadion, um bei den Spielen ihres Sohnes mitzufiebern.

Kein Viertelfinale,kein Halbfinale und auch kein Finalspiel darf sich die Mutter des Weltstars mehr im Stadion ansehen. Aber warum?

Nicht etwa aus Spaß oder weil sie ihm peinlich ist, sondern aus reiner Sorge um die 66-Jährige. Denn Mama Doloris fieberte bei vergangenen Spielen so heftig mit, dass sie dabei schon zwei mal in Ohnmacht gefallen ist. Einmal hat sie sich sogar ein paar Zähne dabei ausgeschlagen. So berichtet er in einem Interview mit dem britischen Journalisten Piers Morgan.

Familienmensch Ronaldo

Da Cristiano Ronaldo 2005 bereits seinen Vater verloren hat, ist es ihm überaus wichtig, dass seiner Mutter nichts zustößt. Er selbst ist Papa von vier Kindern.

https://www.instagram.com/p/CQ6S2TwLrZ5/

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano)

Aber da ist noch ein weiteres Thema, dass den weltbekannten Fußballstar beschäftigt: seine Popularität. Denn scheinbar ist es nicht immer leicht, wenn einen jeder kennt. “Weißt du, wie oft ich in den letzten zwei Jahren mit meinen Kindern in den Park gegangen bin?”, fragt er Morgan. Kein einziges Mal, ist die Antwort. Denn damit würde er schnell einen riesigen Ansturm an Leuten verursachen.

Auch ein einfacher Barbesuch mit Freunden ist für ihn ein Ding der Unmöglichkeit. Er habe einmal an Silvester eine lange Perücke und einen falschen Schnurrbart getragen, um wieder einmal entspannt feiern gehen zu können. Er sagt, es wäre eine der besten Nächte seines Lebens gewesen, weil er sich endlich einmal wieder frei gefühlt habe.

(VOL.AT)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel