Danni Büchner teilt Bikini-Bild – und bekommt dafür einen riesen Shitstorm

Danni Büchner teilt Bikini-Bild – und bekommt dafür einen riesen Shitstorm

Dieser Post ging nach hinten los

Danni Büchner (43) wollte mit einem Instagram-Post eigentlich folgende Message vermitteln: Liebe und wertschätze dich selbst, auch wenn du dich in deiner Haut nicht immer zu 100 Prozent wohlfühlst. Eine starke Botschaft, finden die einen – Heuchelei, finden die anderen. Der Grund, warum die „Goodbye Deutschland“-Bekanntheit einen Shitstorm bekommt, ist folgender: Die Follower werfen ihr vor, so in der Realität gar nicht auszusehen.

Fans sind enttäuscht von Danni

„Manchmal denke ich schon mal: ‘Hmm… 5 Kilo weniger? Doch längere Haare? Vielleicht ein wenig Botox gegen die Falten? (Habe ich ja auch schon benutzt.) Doch am Ende komme ich immer zum Entschluss: Mache ich MICH glücklich oder möchte ich mich der Gesellschaft anpassen?“, beginnt Danni ihren Post auf ihrer Instagram-Seite. Eigentlich ein starkes Statement, vor allem, weil sie dazu ein Foto im Bikini postet. Doch wie sich herausstellt, sind nicht alle happy mit diesem Beitrag.

In ihrer Instagram-Story veröffentlicht die Fünffach-Mama Screenshots von Kommentaren, die sie erreicht haben. „Zu einer solchen Frage gehört eigentlich ein unbearbeitetes Bild“ und „Keine Frage, gute Figur, aber im ‘Promi Big Brother’-Haus hat man gesehen, dass sie nicht ganz so schlank ist wie auf dem Foto… Ist ja auch nicht schlimm, aber die Realität ist das leider nicht“, halten unter anderem zwei User fest.

Im Video: Danni wird Hater zukünftig anzeigen

Danni Büchner will Hater anzeigen

Daniela Büchner entsetzt: „In was für einer Welt leben wir bitte?“

Danni, die bekanntlich nicht auf den Mund gefallen ist, reagiert prompt auf die Vorwürfe der Community. „Was stimmt denn mit euch nicht? Zieht man den Bauch ein, heißt es: ‘Du hast dich schlanker geschummelt.’ Lässt man den Bauch hängen, heißt es: ‘Du bist ganz schön fett, schäm dich“, erklärt sie genervt. Vor allem die Aussage bezüglich ihres TV-Auftritts ärgert sie: „20 Tage in so einem Format mitzumachen, schlaucht. Wie auch immer. Ich werde weiterhin Fotos posten wie es mir passt.“ Eine Sequenz weiter sieht man die 43-Jährige dann wieder im Bikini. Musikalisch wird die Aufnahme von dem Song „F**ck you“ von Lily Allen untermalt. Diese Message dürfte dieses Mal wohl bei jedem angekommen sein… (dga)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel