Darum trug Wigald im "The Masked Singer"-Kostüm seine Brille

Das war definitiv eine Premiere in der vergangenen Ausgabe von The Masked Singer: Als unter dem Frosch Wigald Boning (53) hervorkam, war das Rateteam um Bülent Ceylan (44), Sonja Zietlow (52) und Gastjuror Elton (49) erstmal sprachlos. Der Grund dafür war nicht Wigald – mit der TV-Persönlichkeit hatten alle drei kurz vor der Enthüllung schon gerechnet – sondern vielmehr, dass der 53-Jährige unter der Maske seine Brille trug! Promiflash hat jetzt nochmal bei dem Die-Doofen-Mitglied nachgefragt: Darum wollte er seine Sehhilfe im Reptilienkostüm nicht ablegen!

“Das Lustige ist, dass ich diese Brille ja eigentlich gar nicht großartig gebraucht habe, weil man ja sowieso nichts sieht unter der Maske, aber fürs Gefühl war,s ganz schön”, ließ sich der Komiker im Promiflash-Interview entlocken. Die Sehhilfe begleitet den Ausdauersportler schon sehr lange und auf Kontaktlinsen konnte er für seinen Show-Charakter nicht umsteigen. Also sei klar gewesen, dass Wigald auch mit eingeschränktem Frosch-Sichtfeld eine Brille brauchte: “Sonst hätte ich mich sehr fremd gefühlt. Und ein bisschen nackt, man will ja nicht nackt in einem Frosch stecken!”, gab er schließlich lachend zu.

Normalerweise ist in den Kostümen nicht viel Platz für Accessoires – geschweige denn für Make-up! Das bewies in der vergangenen Woche auch Moderatorin Sylvie Meis (42), die sich als das flauschige Influencer-Alpaka herausstellte. Sie verzichtete auf ein aufwendiges Styling und zeigte sich bei der Enthüllung auf der “The Masked Singer”-Bühne total natürlich: “Ich finde das schön, dass die Leute hier sehen können: The Struggle is real!”, stellte sie hinterher gegenüber Promiflash fest.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel