"Das Asozialste": Oli Pocher tobt nach Wendlers KZ-Vergleich

Michael Wendlers (48) Aussagen sorgen für eine Menge Stunk! Der Schlagerstar hatte sich am Mittwoch mit einem Statement ganz schön in die Nesseln gesetzt, als er den Lockdown in Deutschland und dessen Maßnahmen mit den Zuständen in einem Konzentrationslager verglich. Zwar ruderte der Musiker anschließend mit einer Ausrede zurück, die Empörung in der Öffentlichkeit ist jedoch enorm. Auch Oliver Pocher (42) äußert sich nun zu dem neuesten Skandal seines Lieblingsfeindes – und ist förmlich fassungslos!

Auf seinem Instagram-Profil veröffentlichte der Comedian am Nachmittag eine neue Folge seiner Bildschirmkontrolle. In dem Video zeigt er zunächst die zweifelhaften Statements des Wahl-Amerikaners – und holt dann aus: “Gestern war einfach eine Nummer zu viel. Bisher dachten wir immer, du bist doof. Seit gestern wissen wir, du bist saudoof. Richtig dumm, unangenehm, peinlich und mir fallen die Worte eigentlich nicht ein!” Doch damit nicht genug: Oli redet sich richtig in Rage und geht wohl so hart wie noch nie mit dem Wendler ins Gericht! “Das KZ zu vergleichen mit Deutschland ist so ziemlich das Asozialste, was ich je gehört habe. Es hat gar nichts damit zu tun. Und das ist das Widerlichste, was ich je gehört habe. Es gab noch so eine kleine Restsympathie. Jetzt ist es vorbei!”

Auch die Ausrede von Michael, er habe mit KZ eigentlich Krisenzentrum gemeint, lässt Oli nicht gelten: “Jetzt fängst du auch noch an, dich rauszureden. Willst du uns komplett verarschen? Was kommt als Nächstes?”, schimpft er und schließt seinen Wutausbruch folgendermaßen ab: “Jetzt hoffe ich einfach, dass es für dich richtig bergab geht. Die Konsequenzen müssen dich finanziell und einfach durch Missachtung treffen!”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel