Dax Shepard und Kristen: Sie wollten eigentlich nur ein Kind

Beinahe hätte es Delta Bell Shepard nicht gegeben. Seit vielen Jahren gehen Dax Shepard (47) und Kristen Bell (42) Seite an Seite durchs Leben. 2013 gaben sie sich schließlich das Jawort. Im gleichen Jahr krönten sie ihr Glück mit der Geburt ihrer Tochter Lincoln. Danach war die Familienplanung eigentlich abgeschlossen – doch bereits 2014 kam die kleine Delta auf die Welt. Wieso hat das Paar seine Meinung geändert?

Deltas Zeugung hatte zwei Gründe: „Erstens sind wir viel unterwegs. Es ist nicht fair, diesen kleinen Menschen überall hin mitzunehmen und nur mit Erwachsenen zu tun zu haben. Und wir sind es ihr schuldig, dass sie einen Spielkameraden hat, der uns überall hin begleitet“, erklärte Dax im Podcast „The Endless Honeymoon“. „Wir lieben Lincoln so sehr, dass wir ein zweites Kind bekommen haben, obwohl wir das eigentlich nicht wollten, weil wir mit nur einem so absolut glücklich waren“, fügte er an.

Ein weiterer Grund für die Entscheidung war, so scherzte Dax später, dass Lincoln als Einzelkind nicht verwöhnt werden sollte: „Wenn meine Erstgeborene, die verzogene Göre, sich später mit jemand anderem ein Zimmer teilen soll, dann muss sie lernen, Kompromisse einzugehen. Wir dachten, es wäre wirklich hilfreich und würde sie zu einem guten Menschen machen, wenn sie sich mit jemand anderem auseinandersetzen muss“, erklärte der Schauspieler weiter.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel