Deborah James: Die BBC-Moderatorin wurde beigesetzt

Der Tod von Deborah James, †40, die kurz zuvor von Queen Elizabeth, 96, für ihre Aufklärungsarbeit geadelt wurde, berührte ganz Großbritannien. "Wir sind zutiefst betrübt, den Tod von Dame Deborah James bekannt geben zu müssen – der wunderbarsten Ehefrau, Tochter, Schwester und Mutter", teilten ihre Angehörigen am 28. Juni 2022 auf ihrem offiziellen Instagram-Account mit. Nun nimmt ihre Familie ein letztes Mal Abschied von Deborah.

Deborah James wurde in London beigesetzt

Es sind Bilder, die zutiefst bewegen: Dame Deborah James wurde am 20. Juli 2022 beerdigt. In einem Rolls-Royce wurde der Sarg der Podcasterin durch die Straßen Londons zur St. Mary's Church gefahren. Das Fahrzeug wurde zu Fuß von den Trauernden eskortiert, beginnend mit Deborahs Ehemann Sebastien Bowen sowie den gemeinsamen Kindern Hugo, 14, und Eloise, 12. Als der Trauerzug ankam, haben die Kirchenglocken um 12:30 Uhr Ortszeit geläutet, berichtet "Daily Mail".

Bei dem Gottesdienst habe Sebastien eine emotionale Trauerrede gehalten, Hugo und Eloise trugen Gedichte für ihre geliebte Mutter vor. Zudem sei die Zeremonie von dem Cellisten Charles Watt musikalisch begleitet worden, Jazzsängerin Natalie Rushdie habe den Song "Tell Me It's Not True" aus dem Musical "Blood Brothers" performt.

Familie trauert bei privater Gedenkfeier

Nach dem etwa einstündigen Gottesdienst wurde Deborah James' Korbsarg aus geflochtenem Bambus, der mit den weißen, nach ihr benannten Rosen geschmückt war, aus der Kirche getragen und zum Friedhof transportiert.

Die Trauergäste, darunter auch Musiker Tom Fletcher, 37, verabschiedeten sich vor der St. Mary's Church von Pfarrer David Cooke, sahen dem wegfahrenden Auto hinterher und lagen sich in den Armen. Anschließend sollen Deborahs Familie und Freund:innen eine private Gedenkfeier abgehalten haben.

Deborah James wurde von der Queen geadelt

Bei Deborah James wurde 2016 Darmkrebs im vierten Stadium diagnostiziert. Seitdem dokumentierte die Moderatorin ihre Erkrankung und die damit einhergehenden Behandlungen in den sozialen Medien. Vier Jahre darauf war sie krebsfrei, doch wenig später kehrte die Erkrankung zurück.

https://www.instagram.com/p/CdgvKgJoPzN/

Dennoch gab sie nicht auf, setzte ihren Kampf fort und sammelte unermüdlich Spenden für die Krebsforschung. Für ihren Einsatz adelte Queen Elizabeth sie im Mai dieses Jahres und verlieh ihr den Titel der "Dame".

Verwendete Quellen: dailymail.co.uk, imago-images.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel