Dieter Bohlen: Bittere Abfuhr nach DSDS-Aus

Kein Sender will den Poptitanen

Dieter Bohlen ist nicht mehr bei DSDS dabei. 

Nach seinem Show-Aus verkündete er jedoch, dass er sich nun neuen Projekten widmen wird. 

Bisher ist nichts passiert. Auch einige TV-Sender haben ihm bisher bezüglich einer Zusammenarbeit abgesagt. 

Dieter Bohlen, 67, ist ab dem nächsten Jahr nicht mehr der Kopf der DSDS-Jury. Nach dem Show-Aus verkündete er jedoch, dass er nicht von der Bildfläche verschwinden wird sondern “Großes” plant. Doch wo wird der Poptitan bald zu sehen sein? Ein paar große TV-Sender haben ihm bereits eine Abfuhr erteilt. 

Dieter Bohlen: Strenger Vertrag mit RTL

“Deutschland sucht den Superstar” ohne Dieter Bohlen? Unvorstellbar, aber bittere Realität für viele Fans. Zum Ende der diesjährigen DSDS-Staffel wurde diese Neuigkeit veröffentlicht und zahlreiche Zuschauer waren bestürzt. Doch von seinem Jury-Aus ließ sich der Poptitan nicht beirren und verriet seinen Followern auf Instagram kurz nach der Veröffentlichung, dass er einiges für sie bereithält:

Ich plane Großes und ihr werdet von mir hören.

Doch bisher hat sich nichts rund um Dieter Bohlen getan. Lediglich bezüglich Werbezwecken war er mal zu sehen. In seinem neuen Post erklärt Dieter nun auch den Grund, warum er nicht bereits ein neues Projekt startete:

Ich habe noch einen ellenlangen Vertrag mit RTL. Ich kann gar nichts anderes machen.

https://www.instagram.com/p/CO474Aeq6WZ/

Das erklärt jedenfalls die jetzige Ruhe um den früheren “Modern Talking”-Sänger. Wie sieht es aber in Zukunft bei Dieter Bohlen aus und bei welchem Sender könnten wir ihn bald sehen? Jetzt nahmen einige TV-Sender Stellung. 

Mehr über Dieter Bohlen:

  • Dieter Bohlen: Von Florian Silbereisen ersetzt? Jetzt gibt es Gewissheit

  • Dieter Bohlen: Das steckt wirklich hinter seinem Rückzug

  • Dieter Bohlen: Abgekartetes Spiel um DSDS-Shada Ali enthüllt?

Dieter Bohlen: Zahlreiche Sender sagen ihm ab

Die “Neue Osnabrücker Zeitung” hat bei den einzelnen Sendern mal nachgefragt. Der Sendersprecher der “ProSiebenSat.1”-Gruppe antwortete knapp mit einem “Nein” auf die Frage, ob Dieter Bohlen bei ihnen ins Programm passen würde. Auch Programmdirektorin der ARD Christine Strobl sieht den Musiker nicht bei dem Sender:

Im Ersten und in der ARD-Mediathek ist kein Format mit Dieter Bohlen geplant.

Langsam wird es eng. Wie sieht es beim ZDF aus? Hier gibt es leider jedoch momentan auch nur eine Absage:

Zurzeit sind keine Projekte mit Dieter Bohlen geplant.

Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich die Streaming-Welt für Dieter Bohlen. Seine Millionen Abonnenten auf den Social Media-Plattformen machen ihn schließlich zu einem populären Influencer. Doch jedenfalls von dem Marktführer Netflix gibt es eine Absage. Sky hat sich bisher nicht geäußert. 

Scheint, als müssen sich die Fans noch etwas gedulden, bis Dieter Bohlen wieder im Fernsehen zu sehen ist. Doch mit seiner einzigartigen Persönlichkeit und seiner großen Community wird der Poptitan nach seinem RTL-Vertrag sicher wieder einen Platz in der deutschen Fernsehwelt finden!

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel