Eddie van Halen: Sein Sohn klärt über die wahre Todesursache auf

Nach dem Tod von Eddie van Halen am 06.10. meldet sich sein Sohn Wolfgang nun erstmals zu Wort.

Im Interview mit dem US-amerikanischen Radiomoderator Howard Stern sagte der 29-Jährige: „Ende 2017 wurde bei [ihm] Lungenkrebs im Stadium IV diagnostiziert.“ Bei diesem Stadium handelt es sich um ein fortgeschrittenes, bei dem der Krebs bereits Metastasen gebildet hat und als unheilbar gilt. Sein Vater habe die Überlebensprognosen der Ärzte jedoch deutlich übertroffen. Er sagte weiter: „Die Ärzte haben gesagt: ‚Du hast sechs Wochen“. 2019 habe man dann aber nach einem Motorradunfall noch einen Hirntumor bei Eddie van Halen entdecket. Entdeckt. Sein Sohn sagte weiter: „Von da an hat sich die Scheiße immer mehr aufgetürmt, sie ließ nie mehr nach.“

Wolfgang van Halen war seit 2006 übrigens Bassist in der Band seines Vaters. Als Grund dafür, dass sein Vater länger als prognostiziert gelebt hat, war nach seinen Angaben, dass er sich in Deutschland in Alternativbehandlung begeben hatte. Dadurch konnte er noch einige Jahre leben. Ursprünglich war man davon ausgegangen, dass Eddy van Halen an Kehlkopfkrebs gestorben sei.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel