Er einigt sich mit seinem Vermieter

Erleichterung bei Frank Zander (79): Wie der Musiker auf Facebook bekannt gab, gibt es eine "einvernehmliche Einigung" im Rechtsstreit zwischen ihm und seinem Vermieter. Begonnen hatte der Streit vor über einem Jahr.

Grund für die Auseinandersetzung waren offenbar Renovierungsmaßnahmen und der Ausbau des Dachgeschosses. In dem Gebäude in Berlin lebt Zander seit über 50 Jahren. In der Mitteilung auf Facebook heißt es nun von Vermieter-Seite, beide Seiten seien "einen Schritt aufeinander zugegangen, konnten Missverständnisse bereinigen und haben eine faire Lösung gefunden, mit der beide Seiten gut leben können". Zudem gab es eine Entschuldigung "für die Unannehmlichkeiten während der Baumaßnahmen".

Habe „überreagiert“

Von Frank Zander heißt es: "Ich habe auf Grund meiner belastenden Lebenssituation seinerzeit überreagiert und möchte mich ausdrücklich für die unnötigen verbalen Entgleisungen bei Herrn Pribil entschuldigen."

Der "B.Z." sagte der Sänger zudem: "Die vergangenen Jahre und Monate waren nicht einfach für uns. Jetzt konzentriere ich mich auf die Versorgung der Obdachlosen und Bedürftigen vor Weihnachten mit dem Caritas Food-Truck." Zander organisiert dieses Weihnachtsessen für bedürftige Menschen jedes Jahr.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel