Er verhalf Mariah Carey zu Ruhm: Promo-Manager Jerry ist tot

Er hatte sich im Hintergrund gehalten, aber viel durch seine Arbeit bewirkt! International erfolgreiche Musiker wie Mariah Carey (51), Ricky Martin (49), Beyoncé (40) oder Bruce Springsteen (71) verdanken ihm den Beginn ihrer Karriere: Als Manager von Columbia Records war Jerry Blair für die Promotion zuständig und verhalf nicht nur heutigen Weltstars zu ihrem Durchbruch. Nun gibt es leider traurige Neuigkeiten: Jerry ist an den Folgen einer Covid-Erkrankung gestorben.

“Jerry Blair war ein Mensch, dem es wirklich wichtig war, Künstler nicht aufgrund ihrer Hautfarbe oder ihres Herkunftslandes in eine Schublade zu stecken”, betonte der Rapper Wyclef Jean (51) gegenüber People. Er habe alle seine Klienten gleichbehandelt und im metaphorischen Sinne “umarmt”. Demnach verdanke auch das Kult-Lied “Killing Me Softly” der Band “Fugees” Jerrys Einsatz seinen Erfolg.

Der talentierte Promo-Manager ist auch leider nicht der einzige Promi, der aufgrund einer schweren Corona-Erkrankung sein Leben lassen musste. Erst Ende August wurde bekannt, dass der Schauspieler Sonny Chiba (✝82) durch eine von Covid-19 verursachte Lungenentzündung verstorben war. Er war vor allem durch die Darstellung eines Schwertmachers in Quentin Tarantinos (58) “Kill Bill” bekannt geworden.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel