Erster Baum wird in Berlin gepflanzt

Queen Elizabeth II. (96) feiert in diesem Jahr ihr 70. Thronjubiläum. Ihr zu Ehren werden jetzt auch in Deutschland viele Bäume gepflanzt. Den Auftakt dieser Aktion, die im Mai vor einem Jahr im Vereinigten Königreich begonnen wurde, machen am 5. Mai die britische Botschafterin Jill Gallard, der Präsident des Bundes deutscher Baumschulen (BdB) e.V., Helmut Selders, und Zoodirektor Dr. Andreas Knieriem im Tierpark Berlin. Dort werden sie am frühen Nachmittag einen vom BdB gestifteten Feuer-Ahorn (Acer ginnala) einsetzen.

Schirmherr der Initiative ist Prinz Charles

Der Jahrestag der Thronbesteigung wird nicht nur mit mehrtätigen Feierlichkeiten im Juni begangen, sondern auch mit einer Initiative, die sich über das gesamte Jubiläumsjahr erstreckt: "The Queen's Green Canopy" (Dt. "Das grüne Baumkronendach der Königin"). Im Mai 2021 rief Queen Elizabeth II. zu einer Baumpflanzaktion auf.

Aufgerufen waren Schulen, Vereine, Unternehmen, Kommunen und Grafschaften, durch das Pflanzen von Bäumen einen Beitrag zu einer lebenswerten Umwelt zu leisten und damit ein nachhaltiges Vermächtnis der Regentschaft der Königin zu schaffen. Schirmherr dieser Initiative ist Thronfolger Prinz Charles (73).

Der Baum als Zeichen der Hoffnung

Unter dem Motto "Plant a Tree for the Jubilee" (Dt.: "Pflanze einen Baum für das Jubiläum") pflanzten Britinnen und Briten bisher über eine Million Bäume. Den offiziellen Startschuss gab die britische Monarchin im Frühjahr 2021 höchstpersönlich. Gemeinsam mit Prinz Charles pflanzte sie auf dem Gelände von Schloss Windsor eine Eiche.

"Einen Baum zu pflanzen zeigt, dass man Hoffnung und Vertrauen in die Zukunft hat", erklärte Prinz Charles damals in einem Instagram-Video. Er griff selbst zum Spaten und rief dazu auf, es ihm gleich zu tun.

Auf Twitter veröffentlichte die königliche Familie zudem eine Collage mit Fotos, die die Queen beim Pflanzen von Bäumen auf der ganzen Welt zeigt. Über 1500 Exemplare sind laut Bildunterschrift im Laufe der Regentschaft zusammengekommen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel